Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Also nicht Roboterkinder-Mädchen, eher auf Kinder aufpassende Mädchen, die eben auch Roboter sind. Der Film selbst zeigt jetzt nicht viel, was noch nie vorher gezeigt wurde. Gerade auch, wenn man vielleicht die Serie “Being Human” verfolgt hat, die eben genau von der Etablierung von Roboterhelfern in der Gesellschaft handelt, die jedoch auch eigene Bewusstseins entwickeln und nach Unabhängigkeit streben.
Der Film hier geht nicht so weit und zeigt einfach eine iMom, die sich um ein paar Kinder kümmert. Klar, dass da auch ein bisschen was schief gehen muss. Toller sind aber die vielen Werbespots, die den Film unterbrechen und Eltern zeigen, die gar nicht mehr ohne eine iMom leben können. Wohl auch, weil sie sich sonst nur angiften würden. Der Typ im rosa Hemd ist da vermutlich mein persönlicher Held, wenn er sagt “A friend of mine asked me what it’s like to live with a robot – it’s been better, since we got the iMom”. Gold. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>