Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Es ist ein bisschen schade, aber wohl einfach der Lauf der Dinge. Im Jahr 2009 wollten nämlich Bottle Rocket, Brash Entertainment und Warner Bros. ein SPiel zu dem beliebten Superhelden veröffentlichten, das nicht nur sehr ambitioniert schien, sondern auch heute noch wirklich sehr, sehr nette Ideen hat. Das Video von Unseen64 erzählt beispielsweise davon, dass eigentlich die ganze Rogue Gallery als Schurken herhalten sollten und natürlich auch der Reverse Flash eine entscheidende Rolle spielt. Dazu sollte es noch Open World werden und sie hatten es sogar geschafft, dass diese hohe Geschwindigkeit für den Spieler spannend und herausfordernd bleibt. Ich hätte das vermutlich sehr gerne gespielt, aber die Entwickler mussten ja leider bereits 2008 pleite gehen und die Entwicklung wurde komplett eingestampft.
Sehr nett ist auch das Prinzip, dass Sidequests die Stadt für den Flash jubeln lassen (mit Statuen und dem Museum), während das Ignorieren oder Versagen die Stadt hässlicher und unwohnlicher werden lässt. Es ist wirklich sehr schade, aber eben auch nur ein Beispiel für gute Ideen, die dann leider doch nichts wurden. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>