“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Ich muss gestehen, dass ich funk, ein Online-Angebot für Jugendliche des ZDF, nie so richtig auf dem Schirm hatte. Vermutlich, weil ich auch einfach schon älter als die Zielgruppe von 14-29 bin. Nun arbeitet aber meine liebe Mika (sie kann ganz toll zeichnen und bringt immer leckeren Wein mit) an “Girl Cave”, einer von funk produzierten Webserie, mit, weswegen das alles in meinen Fokus geriet.

Ich bin ehrlich, das hätte mir schon gereicht, um euch davon zu erzählen, aber nachdem ich jetzt die erste Folge sah, bin ich tatsächlich gehooked (sagen das die Kids heutzutage so?). Die Story handelt nämlich von drei 16-jährigen Freundinnen Julija, Caro und Zada, ihrem Leben in der Kleinstadt (man könnte es auch Dorf nennen), ihrer durchaus spürbaren Außenseiterrolle in der Schule und dem plötzlichen Tod von Julijas abwesender Mutter, die ihr ein geheimnisvolles Buch hinterlässt.
Sicherlich wirkt die Schauspielerei der Mädels hier und da etwas ungelenk, aber tatsächlich ist das auch genau Teil des Charmes der echt herzlichen Produktion. Ich mag hier echt vor allem die Szene, in der Julijas Vater ihr die Nachricht überbringt (es hat eine gewisse Absurdität), das alles mit dem trockenen Notar und der Beerdigungsstalker ist auch eine echt lustige Idee.

Shit, ich bleib dran.

Und das könnt ihr auch! Auf dem YT-Kanal zur Serie erscheint nämlich noch die nächsten sieben Freitage jeweils eine neue Folge, während auf einem dazu passenden Tumblr alle Social-Media-Aktivitäten gesammelt werden. Beispielsweise wird es auch zu jeder Folge Artworks bekannter Zeichnerinnen (hier zum Beispiel von der hochgeschätzten Sarah Burrini) geben und jede Folge bekommt eine eigene Spotify-Playlist. Eben das volle Programm. Vielleicht gibt es auch einen WhatsApp-Newsletter, aber um das zu wissen bin ich wirklich zu alt.

Und nun erstmal sicherheitshalber einen Gute-Laune-Keks.

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>