Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Army of Darkness

Falls ihr euch gefragt habt, warum Jason einfach nicht tot zu kriegen ist und immer und immer wiederkommt: Er ist ein Deadite aus “The Evil Dead”. Das zumindest sagt der Regisseur des dritten Teils “Jason Goes To Hell” Adam Marcus und er ist sehr überzeugt davon.

Im besagten Teil (den ich offenbar dringend mal wieder anschauen muss) findet einer der Charaktere nämlich ein uns sehr bekanntes Buch samt ebenso bekanntem Dolch. Dabei handelt es sich natürlich um den Kandarian Dagger und das Necronomicon Ex-Mortis, bekannt aus dem “The Evil Dead”-Franchise. Natürlich kann man hier annehmen, dass es sich dabei lediglich um ein Easter Egg handelt, wie es in dem Filmgenre durchaus üblich ist, aber Adam Marcus sagt, dass das nicht der Hintergrund für das Auftauchen dieser dämonischen Utensilien ist.

Das Horror Geek Life berichtet über ein Interview mit ihm nämlich:

After having questions about how Jason goes from a boy to a grown man so quickly, and a seemingly immortal man at that, Marcus wanted to “create a mythology for Jason in this movie, because it had driven me nuts as a viewer.” Which brings us to the Necronomicon Ex-Mortis. It was meant to serve a purpose, and not just as an awesome Easter egg.

Logisch, das ist das, was Fans und gute Filmemacher tun und tun sollten. Adam Marcus erzählt weiterhin:

She [Pamela Voorhees] makes a deal with the devil by reading from the Necronomicon to bring back her son. This is why Jason isn’t Jason. He’s Jason plus The Evil Dead, and now I can believe that he can go from a little boy that lives in a lake, to a full grown man in a couple of months, to Zombie Jason, to never being able to kill this guy. That, to me, is way more interesting as a mashup, and Raimi loved it!

Mega, ich kann das als Canon akzeptieren, wie ich auch entgegen vieler Fans “Jason Goes To Hell” als Canon akzeptieren kann. Wenn ihr das nicht könnt, hat Adam noch ein paar weise Worte für euch: “It absolutely is canon.”

Und sogar Sam Raimi, Schöpfer von “The Evil Dead”, ist mit an Bord, wie Adam berichtet:

That, to me, is way more interesting as a mash-up, and Raimi loved it! He literally went and picked up the book, put it in a plastic bag and told me to put it in the movie. So only Sam, myself, and Bob Kurtzman ever knew that was my agenda. It’s not like I could tell New Line my plan to include The Evil Dead, because they don’t own The Evil Dead. So it had to be an Easter egg, and I did focus on it…there’s a whole scene that includes the book, and I hoped people would get it and could figure out that’s what I’m up to.

Ich bin dabei und akzeptiere das nun als die neue Realität.

Den Rest des Interviews kann man sich übrigens auch sehr gut geben. (via)

48947-Bruce-Campbell-groovy-gif-Eui2[1]

Als es auf einmal “Freddy vs. Jason” gab, hoffte und befürchtete ich gleichermaßen, dass nun auch andere Horrorfilme gecrossovert würden. Leider und glücklicherweise traf das nie so richtig ein und “Aliens vs. Predator” war zumindest als Film sicherlich auch nur ein Versehen, aber genau das, was unser Bruce hier geleakt hat, würde ich mir tatsächlich fünfzehntausend Mal anschauen. Vermutlich vor allem, weil es auch nicht mehr als ein Kurzfilm wäre.

Und ich wette, wenn das ein Kickstarter werden sollte, würden das einfach alle unterstützen. Sogar Andrew Lincoln, der in “The Walking Dead” den Rick Grimes spielt, würde sich für eine kurze Parodie hingeben. Da wette ich mit euch. (via dem Bruce sein Twitter)

Brian Rosenthal hat sich vor nunmehr zwei Jahren einen Namen mit einem Kurzfilm namens “Army of Darkness vs. Marvel Zombies” gemacht, was auch schon ein Crossover war, von dem ich nicht wusste, dass ich es brauchte. Weil ich das aber nicht erfahren sollte, zig der Film eine Urheberrechtsanzeige nach sich und musste überall entfernt werden, obwohl er jetzt wieder auffindbar ist und ich weiß ja auch nicht, wie es da immer so läuft.

Auf jeden Fall teasert Brian hier schon wieder einen Film, der, ich meine… schaut den Trailer! Ash! Der echte Lobo! Green Arrow sieht man auch kurz! Das Ding scheint mindestens so irre zu werden, wie der um die Marvel Zombies vor einer Weile.
Passenderweise wird er auch am 25. Dezember veröffentlicht und ist somit sicherlich auch ein nettes Weihnachtsgeschenk für Fans des ein oder anderen oder von beiden Franchises. Hier aber nochmal der erste Kurzfilm, um euch die Wartezeit auf den zweiten Teil zu verkürzen. (via)

armyofdarkness-quotes-hail-to-the-king[1]

Ihr kennt das Prinzip des Humbe Bundles: Bezahlt Geld und bekommt Kram. Bezahlt mehr Geld und bekommt mehr Kram oder bezahlt einen Mindespreis und bekommt all den Kram! Beim Bezahlen kann man dann entscheiden, wie viel davon an den Anbieter, wie viel zu den Leuten von Humble Bundle und wie viel zu einer gemeinnützigen Institution (dieses Mal sind es Doctors Without Borders/MSF, Make-A-Wish International und Comic Book Legal Defense Fund) geht und so gewinnt an der Sache eigentlich jeder.

Für mich funktionieren digitale Comics irgendwie nicht so richtig, weil ich einfach nach der Haptik eines echten Hefts oder Buches süchtig bin. Vermutlich aber auch, weil mein kleines Tablet (7″)dafür einfach nicht die richtige Größe hat. Ich müsste das näher erforschen, aber irgendwie fehlt mir dazu auch die Muße.

Auf jeden Fall gibt es hier wirklich irre viele AoD-Comics, in denen Ash beispielsweise auf Cassie aus “Hack/Slash” trifft, gegen den Reanimator antritt oder die Geschichte und lustigen Fortsetzungen weiter erzählt wird. Ich habe echt einiges davon gelesen und kann euch versichern, dass ihr meistens mindestens sehr gut unterhalten werdet, bietet sich die Figur doch eigentlich dazu an, sie gegen einfach alle bekannten und unbekannten Monster antreten zu lassen. Vermutlich schlage ich hier einfach mal vorsichtshalber zu, um mich an das Lesen von digitalen Comics zu gewöhnen, bekommt man den Kram doch in allen möglichen Formaten, die das Anzeigen auf eigentlich allen Geräten ermöglichen.Ich habe ja auch noch gute zwei Wochen Zeit mich zu entscheiden.

Hier geht es zum Humble Comics Bundle. Das andere, in dem es Comics von Top Cow gibt, sieht auch ganz nett aus. Aber fragt mich nicht, ich kenne davon nur Witchblade.

Dann habe ich mich jetzt doch dazu hinreissen lassen, den Trailer als groovy zu bezeichnen. Wusstet ihr übrigens, dass Groovy darüber hinaus momentan auch meine Lieblingsprogrammiersprache ist? Es ist wie Java, nur cool, um nicht zu sagen… groovy.
Übrigens zeigte ich euch ja neulich das Poster zu der Serie und na ja… ich habe mir eigentlich sofort nach dem Veröffentlichen des Beitrags das japanische “Army of Darkness”-Poster in den USofA als viel zu teuren Print bestellt. Weil fuck it, es bringt ja nix irgendwas ewig zu wollen und sich dann zu ärgern, dass man es sich nicht schon früher gekauft hat. Diese Weisheit dürft ihr euch gern zu Herzen nehmen, sofern euch das jetzt nicht gerade zu einem Urlaub in Manila inspiriert.

Darüberhinaus startet die Serie natürlich am 31. Oktober auf dem US-Fernsehsender STARZ, unserem neuen Lieblings-US-Sender. (via)

Scheiße, ist das perfekt. Nicht nur, dass das natürlich ein großartiger Song einer großartigen Band ist, sondern auch, weil das doch (das dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein) einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist. Gerade jetzt saß ich hier und habe das bestimmt 5 mal anschaue und dachte die ganze Zeit, was für ein unglaublich toller Film das doch ist… also wenn ich nicht gerade dachte, dass der junge Bruce Campbell der einzige ist, der die leichte Monobraue rocken kann.
Und wie gut das alles zusammenpasst! Es ist, als hätte der Film eine ganz neue Story bekommen. Eine noch gruseligere, aber mindestens genauso… nein, warte mal. Die Baumvergewaltigungsszene schlägt eigentlich alles in jeder Version. Aber…

read more »

armyofdarkness-quotes-hail-to-the-king[1]

Obwohl ja bereits am Mittwoch Ash-Wednesday war, erreichte mich diese Meldung erst heute. Dread Central durfte nämlich mit Bruce Campbell ein Interview führen und natürlich ging es hauptsächlich um die bevorstehende Fernsehserie “Ash vs. Evil Dead”, auf die wir uns doch hoffentlich alle schon tierisch freuen. Nicht nur, weil sie von Sam Raimi, Bruce Campbell und Rob Tapert produziert wird, sondern eben auch, weil The Chin himself da mitspielen wird. Übrigens schreibe ich diesen Artikel gerade mit einer leichten Erregung, ich hoffe, ihr versteht das. Campbell so in dem Interview:

“Having had a chance to read an early version of the pilot episode last year, I can concur. In it we are introduced to a nomadic Ash, a figure who’s not only haunted by traumatic memories but also terrorized by the unwelcome continuance of Deadite attacks, which have followed him to the myriad Midwestern trailer parks he’s been forced to call home. In an effort to eke out an existence and in keeping with his previous choice of career, the character spends his days working at Ted’s Superclub as a stock room trainee and, in true Ash fashion, his evenings chasing skirt in roadside bars.”

armyofdarkness-quotes-pillow-talk[1]

Das ist perfekt. Aber wenn der Inhaber von Ted’s Superclub nicht von Ted Raimi gespielt wird, bin ich vermutlich ein bisschen enttäuscht. Weiterhin sagt er über seinen Charakter:

“I’m bringing everything to the table. It’s a feisty version of Ash, who’s grizzled and just wants to be left alone.”

tumblr_ml4o0guaqE1so0s3vo1_500[1]

Aber natürlich kann Ash nicht allein bleiben und so wird er von den Schauspielern Ray Santiago und Dana DeLorenzo unterstützt werden. Ich hoffe nur, dass Bruce Campbell dann nicht in eine unwichtige Nebenrolle abdriftet.

“Santiago will play the role of Pablo Simon Bolivar, an idealistic immigrant who becomes Ash’s loyal sidekick and believes in Ash’s heroism even if Ash himself doesn’t. DeLorenzo will play Kelly Maxwell, a moody wild child trying to outrun her past and who is reluctantly dragged into the fight against Evil with Ash and Pablo. Kelly finds a different kind of family with her fellow Deadite slayers.”

3907242-3310952630-evild[1]

Und hier der Money Quote:

“I was there during the casting process, and they’re very talented. Aside from the ensemble [aspect], they each needed to be able to hold their own because they’ll have their own series of missions. It’s an epic tale. How could you not [plan for that]? I’m a strong proponent of the ‘big picture’ plan, and we are planning for five seasons.”

48947-Bruce-Campbell-groovy-gif-Eui2[1]

Fünf Staffeln! Boom!
Die erste Folge wird von Sam Raimi regiert werden und die Serie selbst erscheint dann auf dem US-Sender STARZ noch dieses Jahr. Und ich freue mich so sehr, endlich mehr davon zu sehen. Ich bin nur mal gespannt, wie die ganzen Comics dann in dieses Universum passen, sofern denn überhaupt. Aber eine Evil-Dead-Fernsehserie, Freunde. Das sind die News, weswegen ich Blogger bin. Also weil ich dazu die passenden Gifs einbinden kann. (via)

army-of-darkness-poster-art-boom-stick

Tatsächlich wirkt das Werk hier, das den passenden Titel “This is my boomstick” trägt und von Van Orton Design stammt, wie ein Poster zu einem retrofuturistischem Film und irgendwas mit Cyberspace und Wargames und ihr wisst schon. Robocop vielleicht auch und 8Bit, ein bisschen Miami Vice und eigentlich nenne ich nur Worte, die mir gerade spontan einfallen. (via)

evil-dead[1]

STARZ, ein amerikanischer Fernsehsender, der bekannt dafür ist, dass die Leute da machen können, was sie wollen, hat sein GO für eine “Evil Dead”-Fernsehserie gegeben, die nicht nur von Sam und Ivan Raimi geschrieben wird, sondern auch the Chin himself, Bruce Campbell, in der Hauptrolle haben wird. Ich freue mich gerade wie ein ausgestopfter Hirschkopf an der Wand einer verlassenen Hütte!

Laut Deadline liest sich das wie folgt:

Ash, the stock boy, aging lothario and chainsaw-handed monster hunter who has spent the last 30 years avoiding responsibility, maturity and the terrors of the Evil Dead. When a Deadite plague threatens to destroy all of mankind, Ash is finally forced to face his demons –personal and literal. Destiny, it turns out, has no plans to release the unlikely hero from its “Evil” grip.

Dass STARZ die Serie übernimmt ist nämlich deswegen toll, weil das dann nämlich so blutig und toll wird, wie wir uns das alle seit 50’000 Jahren wünschen. Außerdem gibt es zehn Folgen, was ziemlich viel Platz für Charakterentwicklungen bzw. überhaupt mal für die Entwicklung eines Charakters, der nicht os ein Riesenarsch ist, lässt. Scheiße bin ich glücklich. Deswegen ist es Zeit für eine Gif-Party, ihr kleinen Feierschweinchen.

read more »

Kenner wissen natürlich längst, dass es das so natürlich auch als Comic gibt. Das ändert nichts, ist aber gute Trivia. Trotzdem ist der Kurzfilm hier… also entweder ist er total cool oder… ja, nein, ich einige mich mit mir selbst auf total cool, weil man echt nichts Schlechtes drüber erzählen kann. Okay, der Wolverine ist ein bisschen schlecht gecastet und die Stelle, wo er eine Klingen einzieht, ist auch ein bisschen unsinnig. Der Peter Parker ist auch komisch und dass Ash da mit der Dings, dann seine Dings dingsen kann (Bloß keine Spoiler) ist auch nicht so richtig logisch. Aber ey, ist es Marvel Zombies vs. Army of Darkness mit einem wirklich ganz schön guten Ash und viel Zucker für die Fans. Wer will da schon meckern? (via)