“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: The Walking Dead

Vergangenes Wochenende war auch wieder Comic Con in San Diego, die bekannterweise zu den größten und bekanntesten zählt. Und weil das auch die Produzenten unserer liebsten TV Shows und potentiell liebsten Filme gehört, gibt es natürlich auch einen Haufen exklusiver Trailer, die sie dort zuerst zeigten. Hier folgt nun eine kleine Auswahl derer, die ich am relevantesten finde, um euch den Schmerz um das Nichtdabeisein etwas erträglicher zu machen.

Big Hero 6 Staffel 1

“Big Hero 6” war tatsächlich ein total niedlicher und toller Film und der Trailer zur Animationsserie schlägt genau in die gleiche Kerbe. ES wirkt alles sehr simpel und total kindgerecht, aber das ist doch auch mal sehr schön. So zur Abwechslung. Im Herbst geht’s los.

Doctor Who Christmas Special

Mark Gatiss finde ich cool und das wollte ich nur erwähnen, um nicht als erstes diese Frisur von Peter Capaldi erwähnen zu müssen. Was ist da denn schon wieder los? Ansonsten ist es ziemlich klasse, dass sie jemanden gefunden haben, der William Hartnell als den ersten Doctor spielen kann. Ich bin sehr, sehr, sehr gespannt und gleichermaßen angetan. Ausgestrahlt wird das dann natürlich dieses Weihnachten.

Game of Thrones Staffel 7

Obwohl die aktuelle Staffel bereits läuft, haben uns die Produzenten nochmal einen Trailer vor die Füße geworfen, der uns zeigen soll, was uns alles so erwarten wird. Offenbar eine Allianz zwischen dem Norden und der Mother of Dragons und einen sehr gerissenen Littlefinger. Wenn der stirbt, wird gefeiert!

Ghosted Staffel 1

Irgendwie wie “Warehouse 13”, aber mit mehr Aliens und noch mehr Slapstick. Das kann ein Rohrkrepierer werden, das könnte aber tatsächlich auch ziemlich gut sein. Ab dem 1. Oktober können wir da ja mal reinschauen.

Inhumans Staffel 1

Wenn wir über Comics sprechen, mag ich die Inhumans ja tatsächlich fast noch lieber als die X-Men und der Vergleich hinkt gar nicht, wurden die Inhumans doch in den letzten Jahren nur deswegen so gepusht, weil Marvel das Thema gerne irgendwie verfilmen wollte, die Rechte aber bei Fox liegen. Daher ähnelt sich das alles sehr, ohne wirklich gleich zu sein. Die Umsetzung wirkt hier dann aber doch irgendwie doof. Black Bolt ist viel, viel, viel zu schwach (er kann ein Auto mit seiner Stimme umdrehen, wow) und die Perücke von Queen Medusa, ey, was ist da los? Ich bin allerdings mal gespannt, wie sich das ins reguläre Fernsehuniversum von Marvel einfügt. Am 1. September geht es dann hiermit los.

iZombie Staffel 4

Ich habe hier die dritte Staffel noch gar nicht gesehen und ich weiß gar nicht warum! Es ist so eine großartige und niedliche Serie mit so tollen Darstellern… ich muss da dringend mal wieder weiter machen, weil der Trailer zur vierten Staffel nochmal viel mehr Spaß verspricht, weil das Zombiegeheimnis offenbar gelüftet wurde. Betrachtet es als besseres Prequel zu “The Walking Dead”, als dieses andere, das ich hier nicht mal erwähnen will. Die neue Staffel startet dann nächstes Jahr.

Justice League

Ach na ja. Irgendwie empfinde ich da überraschend wenig, obwohl Jason Momoa natürlich supercool ist und “Wonder Woman” ja auch ein super krasser (aber echt absehbarer) erfolg war. Aber ich weiß auch nicht. Irgendwie ist das alles nicht das, was ich gerne gesehen hätte, aber da spricht vermutlich nur der alte, frustrierte Nerd aus mit. Der Film kommt bei uns dann am 16. November in die Kinos und offenbar gibt es da ja Super Hope.

Ready Player One

Irgendwas über ein sehr elaboriertes MMO und ein Easter Egg, das den Finder unermesslich reich macht. Über das gleichnamige Buch hört man sowohl viel gutes als auch viel schlechtes, also weiß ich jetzt auch nicht. Der Trailer ist auf jeden Fall schon mal pures Popkulturreferenzenherumgewerfe und das ist ja auch durchaus nett. Der Film erscheint dann bei uns am 5. April 2018.

Star Trek Discovery Staffel 1

Was ist denn nur schon wieder mit den Klingonen los? Und war Mudd nicht der mit den drei hübschen Frauen im originalen “Star Trek”, die durch diese Droge hübscher wurden? Ich erinnere mich nur dunkel und bin gerade eher abgetan von dem ganzen hier. Abgesehen davon, dass wir eigentlich immer noch nicht wissen, wovon diese Serie handeln soll. #NotMyStarTrek

Stranger Things Staffel 2

Alles ist toll! Der Soundtrack passt wie Arsch auf Eimer, die Kids verkleiden sich als Ghostbusters und die Story scheint nochmal eine Schippe Epicness zuzulegen. Ich frage mich allerdings, was das für ein tolles Videospiel sein soll, dass Mitte der 80er mit so einer Grafik aufwarten konnte. Zu Halloween diesen Jahres geht es dann endlich auf Netflix weiter, wobei meine Videospielfrage vermutlich unbeantwortet bleiben wird.

The Defenders Staffel 1

Das Helden-Mashup, bestehend aus Iron Fist, Luke Cage, Jessica Jones und Daredevil tritt hier gegen Sigourney Weaver an und es sieht ziemlich vielversprechend aus. Vielleicht funktioniert so ein Team als Serie sogar ziemlich gut, hat Netflix doch schon gezeigt, dass sie einzeln mitunter ziemlich in Ordnung sind. Auf jeden Fall wirkt es hier sehr charmant und mit viel Action und hach… Am 18. August wird die Staffel komplett beim Streamingdienst erscheinen.

The Gifted Staffel 1

Das hier will die neue X-Men-Serie werden, wirkt dabei aber ziemlich wie “Heroes”, wobei “Heroes” aber auch schon wie eine X-Men-Serie wirkte. Na ja. Es scheint eine dieser typischen Adoleszenzserien zu werden, wie man sie aus den USofA halt kennt, aber dieses Mal immerhin mit Superkräften. Bin dabei. Am 02. Oktober geht es los.

The Walking Dead – Staffel 8

Obwohl die Serie von Staffel zu Staffel bekloppter wird, gibt es noch eine achte Staffel, die uns in ihrem Trailer wieder mal sehr viel verspricht. Das Ende ist ein bisschen weird und deutet auf einen Zeitsprung hin, aber bis dahin gibt es wohl viel Action und noch viel mehr weitere schlechte Entscheidungen. Am 20. Oktober geht es hier dann weiter.

Thor: Ragnarok

Was für ein cooler, 80s-Style-Vaporwave-Trailer! Es ist ein bisschen schade, dass Thor erst im dritten Teil wirklich cool zu sein scheint, was aber zum Teil natürlich auch am Hulk liegt, der hier tatsächlich für das Comic Relief zuständig sein will. Es ist alles ganz schön aufregend und cool und ich hab da echt Bock drauf, auch, wenn ich mich an die beiden vorherigen Teile einfach nicht erinnern kann. Vielleicht ist das aber auch gar nicht so schlecht. Der Film startet bei uns am 31. Oktober.

Voltron: Legendary Defender Staffel 3

Das ist ja auch so eine Serie, deren Staffeln ich einfach direkt am Stück durchschaue, wenn sie bei Netflix erscheinen. Und auch hier wird es wieder genau so sein und es wird toll und aufregend. Ich freue mich sehr, dass sie das hier nicht gecancelt haben. Am 4. August wird die Staffel dann komplett auf Netflix erscheinen.

Westworld Staffel 2

Die Serienversion der Blue Balls bekommt natürlich auch eine zweite Staffel. Es sieht wieder alles ganz furchtbar toll aus und vermutlich müssen wir uns wieder darauf gefasst machen, dass mehr Fragen aufgeworfen als wirklich beantwortet werden. Das wird schlimm. Aber schön. Die Staffel startet allerdings erst 2018.

Okay, was hab ich vergessen?

Und es dauert tatsächlich nur vier Minuten und ist unterhaltsamer und besser, als die ersten drei oder vier Staffeln der Serie, die ich blöderweise alle sah. Es war manchmal wirklich schlimm schlecht, dann war es plötzlich gut, es wurde besser und jetzt bin ich auch wieder in einer Phase, in der mir eigentlich egal ist, wem Negan nun seine Lucille vorstellt. Wegen mir dürfen dir alle sterben, aber ich hoffe auch ein bisschen, dass sie sich da an die Comics halten.

Jedenfalls erzählt John Cleese hier, was in den bisherigen Staffeln geschah, damit ihr ganz wunderbar auf den Sonntag oder Montag vorbereitet sein werdet, wenn es endlich wieder weiter geht. (via)

Ich war in den letzten Tagen ein bisschen faul, aber es sei mir auch mal gegönnt, hatte ich doch Urlaub und wollte mal was anderes machen, als immer nur Internet und Bildschirme und Tastaturen. Das hat nicht so richtig funktioniert, aber zumindest konnte ich mal kurz mit dem Bloggen pausieren und das muss ja auch manchmal sein. Nachteilig ist halt, dass ich da die vielen tollen Trailer und Teaser der Comic Con in San Diego nicht gesehen habe. Aber jetzt habe ich sie gesehen und wie ich euch kenne, besteht da bei euch auch einiges an Redebedarf. Aber das ist okay, wir kommen da durch, okay? Bleibt tapfer, denn es ist wirklich alles gar nicht so schlimm, wie man befürchten könnte. Tatsächlich ist sogar vieles ziemlich gut.

Oben seht ihr ja schon mal was zur anstehenden “Justice League”-Verfilmung und auch, wenn ich immer wieder unglücklich bin, dass Barry Allen nicht blond ist, sieht das doch ziemlich okay aus. Okay, ich bin auch nicht so zufrieden mit der Wahl der Darstellerin der Wonder Woman und ich weiß auch noch nicht, wie ich finde, dass Barry so ein einsamer Nerd ohne Freunde ist, aber es scheint zumindest, dass der Film mehr Charme hat, als es beispielsweise “Man of Steel” hatte. Und der Aquaman? Mega cool. Cyborg? Auch ziemlich cool. Als Schurke Darkseid? Das hab ich jetzt geraten, wäre aber auch okay und ein bisschen naheliegend.

Wonder Woman

Als damals “Batman V Superman” anlief, sagte ich noch, dass wir dabei vielleicht wenigstens einen okayen Wonder-Woman-Film herausbekommen. Und das hier sieht wirklich ziemlich okay aus. Chris Pine finde ich als Steve Trevor ziemlich gut besetzt, die Actionszenen finde ich sehr ansprechend und na ja, ich werde auch mit der Diana-Darstellerin klar kommen. Sie ist ja hübsch und sieht aus, wie eine alternative Morena Baccarin. Sie ist halt nur ein bisschen ungriechisch und im Trailer waren mir zu wenig Fabelwesen, aber ich würde mich sehr, sehr gerne von dem Film überraschen lassen.

Kong: Skull Island

Ich bin ja einer von den 25 Menschen, die “King Kong” mit Jack Black mochten. Vermutlich lag es an den tollen Effekten und einfach den riesigen Viechern und ganz bestimmt an der Szene, in der Kong mit den beiden T-Rexen kämpfte und einem so cool den Kiefer brach. Das war toll.
Daher finde ich es auch gut, dass man das Franchise langsam mal wiederbelebt, weil das wirklich toll ist und sicherlich noch Potential für einige gute Geschichten liefert. Und weil das ja auch vom Produzenten des amerikanischen Godzillas ist… nein, vermutlich kommt da kein Crossover, aber es wäre nett. Sehr nett.

The Walking Dead

Der Trailer ist ein bisschen doof geschnitten, weil er halt mit dem Ende der sechsten Staffel anfängt und ziemlich viel Pathos mitbringt, als wären einem die Figuren irgendwie wichtig, obwohl man doch eigentlich jeden irgendwie sterben sehen möchte. Der Held ist aber vermutlich der Tiger, der jetzt schon mehr Fans hat, als Lori damals.

Marvel’s Luke Cage

Es war ja schon lange klar, dass Netflix auch noch eine Serie zu Luke Cage baut. Vielleicht wird das nett. Vielleicht wird das sogar besser als “Jessica Jones”, mit der ich nicht so richtig klar kam (ich mag die Darstellerin nicht so), aber die ganze Sache mit der Autotür ist sehr lustig und ein bisschen Wu Tang (ja ja, Ol’ Dirty Bastard) im Hintergrund sorgt für die richtige Stimmung. Aber wir schauen das ja eh alle, wa?

Marvel’s Iron Fist

Und mit Iron Fist sind dann die Heroes for Hire auch komplett. Über Iron Fist weiß ich aber nur, dass er voll gut Martial Arts kann und gerne grün trägt. Aber wir schauen das ja eh alle, wa?

Marvel’S The Defenders

Spannender wird es da mit den Defenders, die hier wohl aus Luke Cage, Iron Fist, Daredevil und vermutlich Jessica Jones bestehen werden. Das ist ziemlich nett, weil Netflix damit ein wunderbares TV-Universum aufspannte und es in einem Crossover zusammenfließen lässt. Ich bin gespannt, wie sie das meistern, aber weil Daredevil und Jessica Jones bisher einen durchaus ähnlichen Ton hatten, und auch die beiden anderen Serien ähnlich düster wirken, wird das schon hinhauen. Das wird bestimmt ein tolles Gekloppe.

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.

Nicht Netflix, aber auch eine Serie. Sogar eine sehr gute, die ich sehr mag und die mich immer sehr gut unterhalten hat. Nachdem der nervige Inhuman mit den Tentakeln (Hive oder so?) besiegt wurde, kommt nun also der Ghost Rider zum Zug. Oder zum Motorrad. Oder zum Auto. Mal schauen. I thought you should know.

Die Leute sind völlig zu Recht ein bisschen enttäuscht vom Staffelfinale von “The Walking Dead”. Klar, es war sehr, sehr dramatisch und furchtbar und alles, aber es war am Ende eben auch ziemlich unbefriedigend und wenn man nicht gerade die Comics gelesen hat, weiß man leider auch nicht, wen der magersüchtig erscheinende Jeffrey Dean Morgan (er war doch mal so knuffig, warum ist er denn auf einmal so dünn?) da mit Lucille bearbeitet hat. Da kann man sich schon berechtigterweise ein bisschen hingehalten fühlen und so ein Video mit “Game of Thrones” basteln, wie es der Youtuber Beben hier gemacht hat. Außerdem kann ich hier auch nochmal alte “Red Wedding”-Wunden aufreißen. Das ist auch sehr schön. (via)

Wenn ihr ein bisschen so seid, wie ich, dann schaut ihr auch gerne Unsinn, löscht ihn aber auch komplett wieder aus eurem Kopf, wenn es vorbei ist. Genau mit dieser Attitüde schaue ich super gerne “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” und ähnliche Formate. Es ist befreiend, mal nicht über so viel nachdenken zu müssen. Ich zähle da tatsächlich auch “The Walking Dead” zu, weil die Serie wirklicher Unsinn ist. Die Effekte, ja, die sind unglaublich super, aber die Charaktere agieren halt einfach unglaublich dumm. Vor allem diese blöde Plage, dieses kleine, nervige Kind. Es ist schlimm. Von Zombies umringt und mit Zombies behangen, nervt der erstmal seine Muddah an, weil er vermutlich pinkeln muss oder um zu fragen, ob noch Curry King da ist.

Das weiß ich aber auch nur wieder, weil ich oben stehendes Video ansah, das mir nochmal die erste Hälfte der Staffel vergegenwärtigte. Das ist nämlich auch das Problem von geteilten Staffeln – man vergisst einfach so viel. Gestern Abend ging es jedenfalls weiter und vermutlich kommt ihr auch erst heute dazu es anzuschauen. Aber das ist okay. Wir müssen ja alle arbeiten. (via)

Ich hasse das ja, wenn Serien mitten in der Staffel erstmal eine Pause machen, obwohl die Staffel nur so 12 Folgen umfasst. Das ist einfach total kacke. Aber abgesehen davon ist “The Walking Dead” auch aus anderen Gründen kacke, die ich wirklich schon sehr, sehr oft dargelegt habe. In der fünften Staffel wurde es mit den Charakteren okayer, aber in der sechsten jetzt ist es echt schon wieder sehr furchtbar, wie dumm die alle sind. Und seien wir ruhig mal ehrlich: der doofe kleine Junge, wird die Szene da total verkacken. Der wird herumschreien, weil seine Helikoptermutter gerade mal keine 5 Minuten Zeit für ihn hat, und dann wird er hoffentlich von einer Meute Zombies aufgegessen. Vermutlich trifft es aber einen ganz unschuldigen. Wie immer. Weil da alle dumm sind. (via)

Nach dem DC-Pop-Up-Buch und dem zu “Game of Thrones”, die übrigens beide sehr, sehr toll sind (das erste hab ich selbst, das zweite hab ich mal verschenkt), produziert nun AMC auch eines zu “The Walking Dead”.

Filled with eye-catchingly gory pops, the book takes the reader through some of the most iconic moments from the hugely popular series. The book features five spreads, each with its own central pop that depicts a key element from the show, such as the prison where the survivors found refuge before being attacked by the Governor or the Walker known as “Bicycle Girl” reaching out at the reader. Each spread also includes several smaller pops depicting other memorable elements from The Walking Dead, such as the Governor’s “man cave” (including his unique aquarium complete with severed heads), the Well Walker, and much, much more.

Glücklicherweise orientiert es sich nicht so richtig an der Fernsehserie, weil ich das Gesicht von Lori wirklich nicht mehr sehen will, aber was da alles so up poppt ist schon wirklich sehr, sehr schön. Nach dem Klick bekommt ihr noch viel mehr Bilder davon.

read more »

48947-Bruce-Campbell-groovy-gif-Eui2[1]

Als es auf einmal “Freddy vs. Jason” gab, hoffte und befürchtete ich gleichermaßen, dass nun auch andere Horrorfilme gecrossovert würden. Leider und glücklicherweise traf das nie so richtig ein und “Aliens vs. Predator” war zumindest als Film sicherlich auch nur ein Versehen, aber genau das, was unser Bruce hier geleakt hat, würde ich mir tatsächlich fünfzehntausend Mal anschauen. Vermutlich vor allem, weil es auch nicht mehr als ein Kurzfilm wäre.

Und ich wette, wenn das ein Kickstarter werden sollte, würden das einfach alle unterstützen. Sogar Andrew Lincoln, der in “The Walking Dead” den Rick Grimes spielt, würde sich für eine kurze Parodie hingeben. Da wette ich mit euch. (via dem Bruce sein Twitter)

Ja ja, das Video. Von The Woodcreek Faction. Diese Artikel könnten viel kürzer sein, aber lasst uns doch mal lieber kurz über den Staffelauftakt reden.
Ugh, wie unglaublich doof die schon wieder alle sind. Man hat ein Loch voller Zombies, die da irgendwann ausbrechen, und die beste Idee ist es, sie da kontrolliert rauszulocken und irgendwo hinzu schicken und damit zu sagen, dass sich eben die nächste Scheiß-Stadt darum kümmern soll? Wirklich? Der eine Typ da sagte ja auch, dass das eine schlechte Idee ist und er hatte total recht. Immerhin hat er schon mal Wände gebaut und sagte halt, dass das nicht ausreicht. Aber Rick so, energischer, “DOCH!” und alle so “okay”. Hoffentlich sterben alle.
Anstatt sie da einfach ein bisschen Spaß haben und kleine, ferngesteuerte Roboter mit Kettensägen bauen oder das alles in einen Sumpf verwandeln oder einfach alles anzünden. Das geht wesentlich schneller, macht viel mehr Spaß und die Sterberate ist für die Leute da wesentlich geringer.
Und was ist überhaupt mit Carol und Maggie los? Haben sie auf einmal verlernt zu schauspielern oder drehen sie in dieser Staffel eh nur drei Episoden, weil sie bald sterben und es sich da eh nicht mehr lohnt, noch richtig viel zu lernen? Hoffentlich ey. Hoffentlich sterben alle.
Außer Glenn. Glenn ist cool. (via)

Es gibt Dinge, von denen weiß man erst wenn sie da sind, dass sie eigentlich unausweichlich waren. Beispielsweise ist das bei der Grippe im Urlaub so oder beim Muskelkater nach dem Kistenschleppen, weil man mal wieder einem Freund bei einem Umzug helfen musste, obwohl man das so tierisch hasst, eben weil man für sowas gar nicht trainiert genug ist. Und wofür? einen halben Tag Arbeit für ein aufgeweichtes, belegtes Baguette und ein paar Bier.
Bei dem Mashup-Trailer hier ist es irgendwie auch so. Nur ohne Bier. Also bei euch. Ich bin gerade betrunken. Yippie! (via)