Comicreview: Kick-Ass 2 – Band 1

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 17.07.2012
Künstler: Mark Millar, John Romita Jr.
Art: A4 Softcover (enthält Kick-Ass 2 #1-4)
Seiten: 108
Sprache: deutsch
Preis: 12,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Tut das bitte bloß niemandem an. Denkt doch mal an die Kinder.
Rating: Ich habe auch den Kondolenzbrief unterschrieben.

Bestellbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini. Leider ohne Leseprobe.

Als wir unsere Helden das letzte mal sahen, war eigentlich alles scheiße: Dave Lezewski, Kick-Ass, bekam sein Mädchen nicht, Big Daddy wurde von John Genovese, getötet und Mindy, unser Hit-Girl, landete bei ihrer Mutter in der Vorstadt, um endlich ein normales, kleines Mädchen zu sein, und Red Mist zog eine Karriere als Superschurke in Betracht. Es ist natürlich klar, dass man nach solch einem Leben kein normales mehr führen kann und so treffen wir erneut auf unsere Helden, die mithilfe des Internets die erste Superheldentruppe der Welt gründen wollen. Auch, wenn Red Mist eine Weile verschwunden war, war er noch lange nicht untätig. Und genau da steigen wir wieder in die Geschichte um Kick-Ass, dem ersten echten Superhelden, ein. Wie ich das fand, was genau passiert und was daran so toll ist, könnt ihr in folgender kleiner Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: The Goon #1 – Krudes Zeug

Herausgeber: Cross Cult
Veröffentlicht:  22.10.2008
Künstler: Eric Powell
Art: A5 Hardcover
Seiten: 100
Sprache: deutsch
Preis: 16,80 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Das Format ist einfach wie dafür gemacht
Rating: Hier fliegen gleich die Augen aus der Zombiepolonaise.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Cross Cult mit ausführlicher Leseprobe.

„Marco! Lies den Goon“ hiess es immer, als mir Leute Comics empfohlen. „Lies den unbedingt, das ist genau dein Ding!“ Das wusste ich natürlich, kannte ich den Goon doch schon vorher. Allerdings hatte ich mich nie getraut mit der Serie anzufangen, weil ich befürchtete, dass sie mir viel zu gut gefällt und ich dann schon wieder eine eine weitere Serie lese, von der ich nicht lassen kann, wusste ich doch vorher, dass mir der Goon vermutlich außerordentlich gut gefallen könnte. Jetzt habe ich mich aber mal breitschlagen und mir das erste Buch zuschicken lassen – und ja: Der Goon ist so großartig, wie vorher erahnt. Warum genau, wie, woher und wie oft könnt ihr in folgender Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: Deadpool Team-Up 1

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 24.07.2012
Künstler: Mike Benson, Stuart Moore
Art: A4 Softcover (enthält Deadpool Team-Up #892-893 und #895-898)
Seiten: 148
Sprache: deutsch
Preis: 16,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Die Zeichnungen sind gewohnt explizit, also vielleicht nichts für einen Überdieschulterlinser
Rating: Alle Helden stellen sich bereits zur Polonaise an.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

„Deadpool Team-Up“ ist auch der Titel der amerikanischen Serie, die bei der Nummer 899 begann, aber bereits nach 25 Ausgaben beendet wurde. Vielleicht heisst das, dass sie nicht gut war, vielleicht aber auch, dass man alles erzählt hat. Das weiß ich leider nicht. Dafür sammelte Paninini aber die ersten 6 Ausgaben in einem Band und wie der ist, kann ich euch ganz genau sagen. Zwar nicht in einem Wort, dafür aber in einer Comicreview. Genauer sogar in dieser hier.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #4

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 11.09.2012
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Doug Mahnke, Fernando Pasarin
Art: A4 Softcover (enthält Green Lantern #4 und Green Lantern Corps #4)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Das Cover!
Rating: Nur eine von 6 Lanterns starb!

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Für unsere Helden, sowohl für Hal und Sinestro, als auch für das Green Lantern Corps, sah es schlecht aus, als wir sie zuletzt besuchten. Hal wurde in der gelben Zentralbatterie auf Korguar desintigriert, Sinestro wurde gefangen genommen und das Geen Lantern Corps musste einige seiner Mitglieder auf dem Planeten Xabas, umringt von üermächtigen Feinden, zurücklassen. Wie die beiden Geschichten fortgesetzt werden, ob die Situationen wirklich so ausweglos sind und ob es nicht doch noch schlimmer kommen kann, könnt ihr in folgender kleiner Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #3

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 07.08.2012
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Doug Mahnke, Fernando Pasarin
Art: A4 Softcover (enthält Green Lantern #3 und Green Lantern Corps #3)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Der Kinofilm ist vergessen, man kann sich wieder damit sehen lassen
Rating: Ich gewöhnte mich jetzt schon an Sinestro als Green Lantern

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Wie auch letztes mal befinden sich in dieser Ausgabe von „Green Lantern“ wieder zwei Hefte. Das erste stammt aus der titelgebenden Serie „Green Lantern“, die sich um Hal Jordan dreht, während das zweite Heft aus „Green Lantern Corps“ stammt, welches die Geschehnisse um Guy Gardner, John Stewart und anderen Mitgliedern des Corps begleitet. Beide haben direkt nichts miteinander zu tun, sind aber eben Geschichten aus dem Green-Lantern-Universum, was für mich eben doch immer ein Kaufgrund ist. Wie sich die Ereignisse seit der letzten Ausgabe weiterentwickelten, wie es unseren Helden nun geht und wie ich das alles fand, könnt ihr in folgender, kleiner Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: The Other & Der Fluch des Kultes

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 15.06.2012
Künstler: Thorsten Wilms & Schwarwel
Art: A4 Softcover (Prestige)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 6,90 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Warum sollte eine Psychpunkband denn fragwürdig sein?
Rating: 6 von 8 untote Daumen nach pben

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Vermutlich ist es euch schon das ein oder andere Mal aufgefallen, dass Psychobilly genau mein Ding ist. Wenn man sich ein wenig mit dem Musikgenre (Ach was sag ich: Lebenseinstellung) beschäftigt hat, kommt man ziemlich schnell zu einer Band namens „The Other“. Nicht nur, weil das eine ganz schön gute Band ist, sondern auch, weil sie völlig zu Recht sehr bekannt sind.
Um ihr neues Album zu promoten, vermutlich ging das aber alles eher Hand in Hand, veröffentlichten sie mit dem deutschen Zeichner Scharwel als Verstärkung, einen Comic, über den wir jetzt hier mal genauer reden müssen.
Wie Psychobilly als Comic funktioniert, ob die Band da einen guten Comic ablieferte und wie ich das alles finde, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Deadpool 10

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 24.07.2012
Künstler: Daniel Way
Art: A4 Softcover (enthält Deadpool #33.1 und Deadpool #36-37)
Seiten: 68
Sprache: deutsch
Preis: 5,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Zeigt den Leuten Deadpool!
Rating: HULK HAPPY!

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Der Merc with a mout ist zurück. Dieses mal allerdings nicht, wie noch zuvor, im Weltraum, sondern endlich wieder auf irdischen Gefilden. Zuletzt konnten wir ihn ja dabei beobachten, wie er einen mürrischen Planeten sprengte, mit dieser Heldentat aber nicht glücklich wurde, erfuhr doch niemand auf der Erde davon. Klar, dass unser Held dann dringend wieder auf die Erde muss, um dort zu dem Held zu werden, den wir brauchen, aber nicht verdienen. Wie das funktioniert, ob DP es schafft und wie ich das alles fand, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!