Nett trifft es halt wirklich ziemlich genau. Es sieht nicht so furchtbar aus, wie die letzten Filme, aber auch nicht so richtig, richtig gut. Es sieht aus, wie ein Teenie-Film mit Metawesen, der erstaunlich gute Effekte hat und entfernt eben auch an Bekanntes erinnert. Tatsächlich bin ich bei dem Film aber sehr emotionslos, weswegen ich hier vielleicht auch nicht unbedingt enttäuscht werden kann. Immerhin sieht auch Thing echt gut aus, wobei der arme mit seiner Superkraft halt auch immer total Pech hat. Dass sie ihm aber auch nie die Fähigkeit geben, sich einfach zurückverwandeln zu können, wie er es ganz früher mal konnte, ist schon ziemlich fies.
Der Film will uns dann ab dem 7. August in den Kinos beeindrucken und die Chance können wir ihm ja durchaus mal geben. (via)