Ja ich weiß, ich bin euch immer noch eine kurze Review schuldig. Aber wenn ich gerade nicht mal auf meine drei Mahlzeiten pro Tag komme, ist da auch nicht wirklich Platz für Reviews und dergleichen. Aber ich arbeite an mir und werde mich vielleicht sogar auf nur eine Mahlzeit pro Tag beschränken. Vielleicht sollte ich auch nochmal angestrengter über dieses Soylent Green nachdenken und lasse das mit der festen Nahrung einfach komplett sein.
Der Zug, dass ich nochmal ein Martial-Arts-Ass werde, ist sowieso lange abgefahren. Da schaue ich lieber Leuten wie Philip J. Silvera dabei zu, wie sie über die Entwicklung der Kampfszenen in „Deadpool“ sprechen. (via)