Ich habe hin und her überlegt, ob ich euch das Video überhaupt zeigen sollte. Einerseits wurde es von Expedia produziert und bei Content dieser Art bin ich sehr picky, andererseits behandelt es aber eben auch den ur-sympathischen Kapitän Rummelsnuff. Letzteres fällt da für mich schwerer ins Gewicht, weil man eigentlich echt nicht so viel über ihn weiß, ich aber möchte, dass ihr ihn kennt.
Ich habe ihn jetzt auch schon das ein oder andere Mal als Vorband auf verschiedenen Konzerten gesehen und auch im Zusammenhang mit vielen anderen Berliner Bands sieht man ihn oft (beispielsweise im Video zu „Ich brauch‘ keine Wohnung“ der the toten Crackhuren im Kofferraum (Hab ich euch eigentlich mal erzählt, wie mich eine der Crackhuren nach einem Konzert ansprach und ich nur mit Stammeln antworten konnte? Nein? Das war eigentlich schon die Geschichte.) oder öfter mit Knorkator) seine grimmige Rolle spielend. Aber hier wirkt er so nett und knuffig, wie er vermutlich einfach ist.

In der Episode der Serie GERMAN-NESS spricht er natürlich über Body Building, das Nacktbaden im Müggelsee, seine Vorliebe für gutes Bier und seine liebste Kneipe, das Kumpelnest 3000, von dem ich immer dachte, dass das eine Schwulenbar sei. Vermutlich ist es das auch, aber in dem Video wirkt es dennoch sehr lauschig.

Die Serie hat noch andere Episoden mit anderen Themen, die ich jetzt aber auch alle nicht gesehen habe. Lasst uns mal lieber mehr Rummelsnuff hören.

Aber jetzt ist gut.