In „Yoga Hosers“ treten zwei Colleens mit Johnny Depp gegen Mini-Würstchen-Nazis an

Published by Marco on

Ja. Es geschieht genau das,was euch der Titel verspricht und es scheint ein bisschen abgefahren zu sein. Dazu muss man allerdings sagen, dass der Regisseur hier Kevin Smith ist, den ihr vermutlich alle von „Clerks“, „Chasing Amy“ oder einfach als Hockey-Shirt-Träger kennt. Ach so, die beiden Colleens? Das sind die Töchter von Johny Depp und Kevin Smith, aber nicht die gemeinsamen, weil das so nicht funktioniert (das lernt ihr dann in der neunten). Die Mädels heißen übrigens Harley Quinn Smith Lily-Rose Melody Depp und kann ich meine Tochter bitte auch Harley Quinn nennen? Harley Quinn Friedersdorf. Das klingt wenigstens noch nach was. Nach Wahnsinn. Aber immerhin hat sie dann ein Psychologiestudium sicher.

Two teenage yoga enthusiasts team up with a legendary man-hunter to battle with an ancient evil presence that is threatening their major party plans.

Er wird gerade auf allerlei Film Festivals herumgereicht und kommt da leider nicht wirklich gut bei weg. Aber kann ein Film, in dem ein Mini-Würstchen-Nazi, also ein Bratzi, auftauchen wirklich schlecht sein? Das dachte ich nämlich auch nicht, eure Antwort einfach nicht abwartend, kann sie doch kaum anders als „NEINEY“ lauten.
Für Deutschland ist natürlich noch kein Release geplant, in den USofA startet er aber wohl am 29. Juli. (via)


2 Comments

Nik · 12. Mai 2016 at 14:16

Der Film setzt ja scheinbar auf „Tusk“ auf.
Da sind die Figuren ja auch schon aufgetreten in diesen Rollen (die beiden Girls als gelangweilte Kassiererinnen und Depp als seltsamer Franzose).
Ein wirklich seltsames Universum, dass Smith da kreiert. Mal sehen, was da noch so kommt:)

Marco · 23. Mai 2016 at 21:50

@Nik: Aaaach, Tusk? Echt? War der gut? Ich weiß, dass ich den gerne sehen wollte, es aber irgendwie einfach nicht schaffte 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.