Tatsächlich ist das nicht so richtig eine Netflix-Serie, weil sie bereits in Kanada läuft und im Allgemeinen als sehr unterschätzt wahrgenommen wird. Ich bin mir da tatsächlich noch ein bisschen unsicher, aber ich mag zumindest schon mal die Idee dahinter. Diese lautet nämlich:

Many centuries into the future, the Earth’s population has dwindled to almost nothing — but the survivors have discovered the key to time travel. Desperate to save humanity, a group enters the 21st century on a mission to avert disaster.

Es liest sich ein bisschen wie „Continuum“, was ich nämlich auch erstaunlich gut fand, aber irgendwann so verschwurbelt wurde, dass ich da auch nicht mehr so richtig durchsah. Das Ende war aber richtig gut und sowieso sind Zeitreisedinge immer schwierig. Entweder treffen sie voll ins schwarze, weil sie sehr konsistent und logisch sind oder sie hauen total vorbei, weil sie lieber Action sein wollen und verfehlen jeglichen nachvollziehbaren wissenschaftlichen Ansatz. Aber hey, wenn die Serie dann am Freitag komplett auf Netflix erscheint, kann man das ja auch mal schnell durchschauen. (via)