“Zootopia” war ein durchaus eigenartiger Film. Grundsätzlich fand ich ihn sehr gut, sehr unterhaltsam und mitunter äußerst clever, wobei ich mir nicht so richtig ischer bin, ob es die Figuren oder die Story waren, die den Film schlussendlich zu einem guten machten. Vermutlich war es die Kombination aus beidem. Und auch, wenn ich die Güte des Films für überraschend hielt, waren es nicht die Gründe für den Erfolg des Films, die ich überraschend finde, handelt es sich dabei doch um anthropomorphisierte Tiere und na ja… Ihr wisst ja vermutlich, was Furries sind. Ich habe Dinge in den Tiefen des Internets gesehen, über die ich lieber mit einem Therapeuten sprechen sollte.

Auf jeden Fall Hat Mike Inel nun eine Szene des Films, natürlich die Szene im FKK-Club, zum Anime gemacht, um die Figuren auf eine noch unangenehmere Art weiter zu vermenschlichen. Es ist ein bisschen schräg, aber zeigt ziemlich gut, was ich weiter oben ansprach. Glücklicherweise gibt es eine Side-by-Side-Comparison. Nicht, dass das irgendwas angenehmer machen würde, aber…