Topher Grace, bekannt durch „Die wilden 70er“, vergessen in „Spider-Man 3“, unterschätzt in „Predators“ und wieder entdeckt in „Love, Death & Robots“ und „Black Mirror“ schneidet gerne Filme zusammen – das wissen wir, wie wir auch wissen, dass wir aus rechtlichen Gründen niemals seine „Star Wars“-Version sehen werden (Topher, melde dich!).

„Toy Story“ ist aber offenbar ein anderes Blatt und ist in dieser Form vermutlich eher ein Zitat, weswegen er eine sehr schöne Hommage an die Filme und all ihre kauzigen Figuren geschaffen hat.

In den USA läuft der Film tatsächlich schon und das sogar sehr erfolgreich, in Deutschland erscheint er allerdings erst am 15. August, was bei Pixar-Filmen ja mittlerweile üblich ist. (via)