Chris Hadfield ist natürlich, und das weiß jeder, einer der sympathischsten Astronauten, der uns aber auch schon immer Dinge erklärt hat, die wir erdgebundenen Menschen uns schon immer fragten. Es gibt da ganz tolle Videos, in denen er experimentell zeigt, wie sich beispielsweise Tränen im Weltraum verhalten.

Nun ist er aber schon länger auf der Erde, hört aber trotzdem nicht auf ein guter Typ zu sein und gibt uns hier Ratschläge, wie man sich in diesen schwierigen Zeiten verhalten könnte. Vor allem stellt er hier aber die positiven Aspekte heraus und sagt uns, dass das alles auch eine Chance sein kann. Und als Astronaut kennt er sich natürlich mit Selbstisolation aus.

Ich werde meine Wohnung nun jedenfalls auch als Raumschiff bezeichnen und meine kurzen Trips in die Außenwelt als Missionen.