Okay, es ist ein bisschen Horror und ich war mir gar nicht so sehr darüber bewusst, wie unglaublich gruselig ich die Vorstellung finde, dass man da auch komplett machtlos ist und dass es auch nicht soooo unwahrscheinlich ist (so in kosmischen Maßstäben). Aber weil kurzegsagt eben auch kurzgesagt ist, lösen sie die Beklemmung natürlich auch mit Positivem auf, in dem sie das alles auch als Chance darstellen und gar nicht unbedingt als das Ende aller Dinge.

Kennt ihr übrigens „Die wandernde Erde“? Das ist ein chinesischer Sci-Fi-Streifen mit unglaublicher Produktion, wo die Sonne auch irgendwie kaputt geht und die Leute Triebwerke an die Erde schrauben, die mit Gebirgen der Erde befeuert werden. Was erstmal nach Quatsch klingt, ist es eigentlich auch, aber irre gut! Ich glaube, den kann man zum Beispiel auf Netflix finden und das solltet ihr auch tun. Er ist sehr gut. (via)