Im Gegensatz zu anderen Filmen, ist die Meschheit hier dieses Mal nicht selbst dran Schuld, dass die Erde kaputt ist, sondern die Sonne, die einfach ein bisschen mehr herumkokelt und uns das Wasser wegverdunstet oder so.

Proof-of-concept short based on a new feature screenplay.
Pitch: sci-fi reimagining of the literary classic „Paradise Lost“.
After learning that the sun is dying, a group of explorers set out into deep space in search of a new home for humanity.
Made for $30k, the vast majority of the cast & crew are friends who worked on this short pro bono, and the producers are extremely grateful for their support.

„Paradise Lost“ als Sci-Fi-Film klingt aber ziemlich gut und wenn sie daraus einen Spielfilm machen können, wäre das bestimmt nicht die schlechteste Idee. Gut, die Namen Adam und Eve sind da ein bisschen zu sehr mit der Nase drauf gestoßen und an dem Design der Schurkenaliens können sie auch noch ein bisschen feilen, aber ansonsten finde ich das schon ziemlich solide. Und die Effekte hab ich auch schon mal schlechter gesehen. Bei The Asylum zum Beispiel. Besonders cool finde ich aber dieses Wassermonsterdings – sowas würde ich ja gern mal essen. (via)