Schwieriges Thema. Sehr, sehr schwieriges Thema. Allerdings finde ich den Ansatz, den die Agentur Totuma hier verfolgt, ziemlich gut. Sie sagen nämlich, dass Brustkrebs etwas war, das einen verletzten wollte und die Narbe davon zeugt, dass man stärker als das war. Soweit stimmt das, allerdings ist es vermutlich ziemlich schwierig, wenn einem etwas abgenommen werden muss, sei es jetzt Brust oder Bein. Aber allein die Umsetzung ist großartig.

Dazu nebenbei: Ich hatte vor einer Weile auch einen kleinen Cancer Scare, weil ich etwas fand, das mich ziemlich beunruhigt hat. Und da muss ich euch echt sagen: Ab zum passenden Arzt, wenn ihr was findet. Es bringt nichts da ewig mit sich herum zu tragen, weil es beim Googlen eh immer Krebs ist und es ja, wenn es etwas Ernstes ist, auch nicht unbedingt von allein wieder weg geht. Also bei mir war es nix und es ging von allein wieder weg, aber ein paar Tage unwissend damit herumzulaufen ist halt auch nicht das Coolste. Allerdings meinte auch der Arzt, dass ich da alles richtig gemacht hätte, weil ich direkt (na ja… man muss sich schon überwinden, aber das ist okay) einen Termin gemacht habe.
Dazu sind die ja da und dafür bezahlt man ja auch, wenn man das so sehen möchte. Oder man lässt sich einfach so mal durchchecken, was man als Kerl eh ab 40 jährlich (glaub ich) machen sollte. Oder eben etwas über zehn Jahre früher, wenn man da ganz gewissenhaft sein möchte. Ansonsten: Tastet euch ab (das kann ja auch Spaß machen 😉 )! (via Herr Seitvertreib, der Crêpes auch besser findet.)