Der Kurzfilm „Tabook“ zeigt uns, warum man erotische Bücher eben meistens online bestellt (NSFW)

Published by Marco on

Ich habe das nur mal als NSFW markiert, weil es eben sexy kinky Zeug thematisiert, der Film aber bis auf ein paar Cartoonnippel nicht besonders explizit ist. Ihr versteht schon. Lieber ein bisschen zu vorsichtig, als etwas zu nachlässig sein, was übrigens auch ein super Ratschlag für Sexualitäten jeglicher Art ist. Ein Radschlag ist mitunter aber auch ein super Ratschlag.

While browsing the bookstore 19-year-old Gwen is unexpectedly drawn to a volume of kinky erotica, earning her disapproving glares from the other customers. Will Gwen follow her deepest desires or will she let her embarrassment restrain her?

‘Tabook’ looks at the subject of sex in a fun loving way, highlighting the taboo that exists in society around embracing sexuality. It was crafted through digital 2D character animation (TVPaint) with paper art backgrounds, and a little bit of CG for the books.

Wishing you a happy International Face Your Fears Day (October 10th)!

(via)


1 Comment

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 18. Oktober 2017 at 10:38

Der Kurzfilm “Tabook” zeigt uns, warum man erotische Bücher eben meistens online bestellt (NSFW) https://t.co/5YXIL6XkcN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!