Happy Rebirth-Day, DC Comics!
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
“To Hell And Back: The Kane Hodder Story” – die potentielle Doku über DEN Jason-Vorhees-Darsteller
“To Hell And Back: The Kane Hodder Story” – die potentielle Doku über DEN Jason-Vorhees-Darsteller
Die neue “Star Trek”-Serie hat einen ersten Teaser UND ICH BIN SO AUFGEREGT!
Die neue “Star Trek”-Serie hat einen ersten Teaser UND ICH BIN SO AUFGEREGT!
In “Sky Sharks” können nur Vietnamsoldaten-Zombies die Nazis und ihre fliegenden Haie besiegen
In “Sky Sharks” können nur Vietnamsoldaten-Zombies die Nazis und ihre fliegenden Haie besiegen

Tag Archives: Flash

Processed with VSCO with a5 preset

TL;DR:
Der Flash wird zu einem typischen Flash-Comic wie früher, was total toll ist.
Huck findet seine Mutti, verliert seinen Bruder und wird von Russen überrascht, was ziemlich spannend ist.
Sex Criminals ist einfach weiterhin Sex Criminals, was einfach so unglaublich wunderbar ist.
Spider-Gwen wird leider immer langweiliger und trivialer, was ziemlich schade ist.
Superman: American Alien ist leider erstaunlich clever und total unterhaltsam, was nicht nur überraschend, sondern auch ganz schön gut ist.

Machen wir das mit den Comicreviews jetzt so? Ich denke schon, weil das ja durchaus Sinn macht. Der kleine Murloc, den ich mal aus einem Loot Crate gezogen habe, ist davon jedenfalls sichtlich begeistert, aber er hat da eigentlich auch nicht sonderlich viel Mitspracherecht.

read more »

Wenn es nicht gerade “Gotham” ist, haben mich die DC-Fernsehserien eigentlich ziemlich enttäuscht. “Arrow” fand ich sehr, sehr langweilig und mit viel zu hübschen Menschen und “Flash” fand ich schlichtweg doof. “Legend of Tomorrow” schlägt in die genau die gleiche Kerbe und ich glaube der der Captain Cold ist hier der gleiche wie bei “Flash” und da “Flash” ja auch schon mit “Arrow” ein Crossover hatte, ist das wohl alles irgendwie miteinander verwandt.

Jedenfalls. Ich finde Rip Hunter cool und mochte auch die “Time Masters: Vanishing Point”-Comicserie, was vermutlich einfach an der Kombination aus eben Rip Hunter, Booster Gold, Green Lantern Hal Jordan und Superman lag, die zusammen Batman suchten, der irgendwie in der Zeit verloren ging. Ihr erinnert euch? Ist nicht schlimm, wenn nicht.
Und ich mag ARthur Darvill, kenne ihn aber so wirklich auch nur als Rory aus “Doctor Who”. Hier mal worum es geht und welche Figuren da so auftreten:

In the year 2166, the immortal villain Vandal Savage (Casper Crump) is on the verge of his final victory – total chaos and the utter destruction of humanity. As the world crumbles, the Time Master Rip Hunter (Arthur Darvill) takes matters into his own hands; he travels 150 years into the past to assemble a carefully selected team of heroes and rogues, who together will be… Legends.

Hunter has chosen what seems like an ill-matched group: billionaire inventor Ray Palmer (Brandon Routh), who has created an exo-suit with the power to shrink him to miniscule size as the Atom; Sara Lance (Caity Lotz), the White Canary, a trained assassin; Professor Martin Stein (Victor Garber) and Jefferson “Jax” Jackson (Franz Drameh), who together form the meta-human Firestorm; Leonard Snart (Wentworth Miller), known as Captain Cold, and his partner Mick Rory (Dominic Purcell), aka Heat Wave, a pair of career criminals; and Kendra Saunders (Ciara Renée) and Carter Hall (Falk Hentschel), who are really Hawkgirl and Hawkman, two souls who have been reincarnated many times, and who possess the ability to fly… and have a spiritual connection to Vandal Savage.

Bei DC steht noch ein bisschen mehr, falls ihr möchtet. Der Trailer ist auf jeden Fall ziemlich wild und hektisch und ich kann mir da schon eine gute Abenteuerserie vorstellen. Allerdings konnte ich mir auch eine gute “Flash”-Serie vorstellen und irrte mich da dann doch. Es gibt noch einen Trailer!

Kitschig. Das Wort, dass ihr vermutlich sucht, lautet kitschig.
Jedenfalls geht die Serie genau heute Abend los und ich frage mich gerade, warum ich das eigentlich aufgeschrieben habe. Ich schaue es ja doch nicht. (via)

Mit “Filmdingen” meine ich jetzt Filme und Serien. Irgendwie ist mir da einfach nichts anderes einfallen wollen, obwohl ich weiß, dass es da einen Begriff für gibt. Kennt ihr das, wenn euch das Offensichtliche einfach nicht einfallen will? Es ist wie ein Niesen, das einfach nicht kommen will. Man weiß, dass es den Kontext vermutlich um 100% verbessern würde, allerdings kratzt man mit allen Alternativen nur an der Oberflächliche der Großartigkeit. Das Potential ist da, aber man kann es einfach nicht ausschöpfen…

Genau, wie DC das gewöhnlich mit seinen Filmdingen tut.

Okay, es ist nicht alles scheiße, allerdings ist vieles wirklich kaum zu ertragen. Vielleicht, vermutlich sogar höchstwahrscheinlich, gehe ich mit dem ganzen Kram sehr hart ins Gericht, aber die Messlatte hängt eben auch sehr hoch und das Ergebnis ist manchmal wirklich sehr, sehr schlecht.
Der Mashup-Trailer, den jemand namens UltraSargent hier aus verschiedensten Bewegtbildern (könnte dies das gesuchte Wort sein?) des DCCU gebaut hat, sieht allerdings wirklich sehr nett aus. Irgendwie ist das ja auch der Plan von DC, aber… darüber will ich lieber nicht nachdenken. (via)

Processed with VSCOcam with c1 preset

Während ich es letztes Mal irgendwie geschafft habe, gar kein DC zu kaufen, habe ich dieses Mal mit einer Ausnahme ausschließlich DC geholt. Wie es halt manchmal so läuft. Aber dafür ist es auch gutes DC und nicht dieser Mainstream-Mainstream-Kram, oder wie auch immer ich mir das schönreden möchte. “Grayson” halt und “Gotham by Midnight”, die beide mit wirklich irre guten Ausgaben daher kommen, die das Verfolgen der ganzen Serie rechtfertigen. Gerade “Gotham by Midnight”, darüber bin ich so glücklich ey. Das könnt ihr ruhig mal nachholen, wobei es da vermutlich bald einen Megaband geben wird, soll das doch mit der 12. Ausgabe enden, wo wir doch schon bei der 9. sind. Jeeeedenfalls: Comics!

read more »

Processed with VSCOcam with f2 preset

Das Problem ist ja so ein bisschen, dass ich Urlaub hatte, weswegen dieser Artikel jetzt ein bisschen spät kommt. Aber das ist wirklich nur das Problem des Erscheinungsdatums dieses Artikels, meiner geistigen Verfassung war das allerdings sehr zuträglich.
Jedenfalls hab ich trotzdem Comics gelesen und muss die nochmal alle rezensieren, aber da habe ich ja auch noch ein bisschen Zeit, um nicht zu sagen unendlich viel sogar. Jetzt aber erstmal zu denen, die ich mir vor über zwei Wochen kaufte. Bitteschön! (Achtet vor allem auf “Godzilla in Hell” und “Plutona”.)

read more »

SEX CRIMS BIATCHES!

Anstatt euch, wie sonst immer, meine Sammlung zu zeigen, zeige ich euch lieber, wie “Sex Criminals” #11 ausgeliefert wurde. Nämlich in einer formschönen, unscheinbaren rosa Tüte, weil nämlich 1’000 Stück der 35’000 produzierten Exemplare von Matt und Chip vollgemalt wurden. Meinst leider nicht, aber das wundert mich auch nicht. Ich könnte ja vielleicht ein Exemplar für $100 bei eBay kaufen. Arschlöcher. Kapitalistenarschlöcher.
Ansonsten ist alles cool und ich wundere mich, warum da so viel DC dabei ist. Da muss ich langsam mal wieder ein bisschen aufpassen. Ich hab auch mal nachgeschaut, aber wirklich scheiße ist das alles nicht, weswegen ich mal die mutige These aufstelle, dass DC vielleicht sogar gerade ein bisschen was richtig macht. Aber so weit möchte ich mich dann doch nicht aus dem Fenster lehnen.

read more »

Letzte Woche war ja wieder Comictag für mich, was bedeutet, dass ich nicht nur Comics kaufte, sondern auch Comics las und vor allem euch davon erzählen möchte. “Sheltred” ist nämlich endlich zu Ende und es war so, so, so super. Und vielleicht wird “Lobo” tatsächlich gut, was “The Unbeatable Squirrel Girl” übrigens schon total ist. Aber das sind nur ein paar der gefühlten 100 Comics, die ich diese Woche las. Schaut mal hier:

read more »

B1Lvi4iIcAAmfGv

Eigentlich wollte ich euch gerne noch was über “Dredd: Uprising” schreiben, was nämlich das direkte Sequel zum Film ist, aber der Verlag 2000 AD ist ein bisschen knickrig, was Previews angeht, weswegen ich das mal hier rausgelassen habe. Aber ziemlich super ist das.
Ansonsten natürlich Memetic. Das ist so gut, dass ich dieses mal das Viral, statt eines Bildes meiner Ausbeute, poste, um euch alle zu infizieren! Alle! Die Welt muss enden und ich bin mit dran Schuld!

read more »

CA_Supermovies2[1]

Und das sind ja nur knappe 6 Jahre! In diesen 6 Jahren wollen Marvel und DC über 30 Filme rausbringen, von denen sie uns noch nicht mal sagen, wovon sie handeln werden. Aber mich stört das nicht, weil ich die meisten DC-Filme vermutlich nicht schauen kann, wenn sie auf “Men of Steel”-Niveau sind. Aber trotzdem ist das schon eine sehr nette Zusammenfassung von der Comics Alliance, die uns hier mal die Fakten aus den letzten Monaten zusammenträgt (ich berichtete ja auch).

Vermutlich sind wir dann 2020 so sehr von Comicverfilmungen übersättigt, dass wir auch mal wieder originalen Kram aus Hollywood bekommen (HAHAHAHA ALS OB!). Aber 2020, was bis dahin alles passiert sein kann! Vielleicht haben wir da alle schon 1-2 Kinder mehr, eine andere Wohnung, leben in einer ganz anderen Stadt, verfolgen unseren Traum, haben endlich Karate gelernt oder tragen endlich einen Bart. (via)

Die “Justice League” als Lego-Stop-Motion-Film

Es war ja schon bekannt, dass noch ganz viele DC-Movies erscheinen sollen und puh… ich ahne Schreckliches und ich hoffe auf Großartiges. So richtig viel weiß man natürlich noch nicht, außer ein paar Darstellern, wie sie über die letzten Wochen bekannt gegeben wurden. Guckt mal:

“Batman v Superman: Dawn of Justice,” directed by Zack Snyder (2016)
“Suicide Squad,” directed by David Ayer (2016)
“Wonder Woman,” starring Gal Gadot (2017)
“Justice League Part One,” directed by Zack Snyder, with Ben Affleck, Henry Cavill and Amy Adams reprising their roles (2017)
“The Flash,” starring Ezra Miller (2018)
“Aquaman,” starring Jason Momoa (2018)
“Shazam” (2019)
“Justice League Part Two,” directed by Zack Snyder (2019)
“Cyborg,” starring Ray Fisher (2020)
“Green Lantern” (2020)

Bedeutet das “Suicide Squad”, dass da eine Harley Quinn kommt? Das wäre schön. Aber win “Wonder Woman”-Film, Freunde, yes! Darauf haben wir ja ewig gewartet und wurden immer wieder damit vertröstet, dass die Welt dazu noch nicht bereit sei. Bämm!
Ein “Justice LEague”-Film ist natürlich unausweichlich an der Stelle. Aber ein “Green Lantern”-Film? Bitte lass es ein Remake sein und bitte lass da jemanden ran, der sich damit auskennt. Und bitte, bitte, bitte lass Nathan Fillion die Hauptrolle kriegen. Selbst, wenn er dann schon alt ist, können wir uns ja dran erinnern, dass Hal Jordan auch mal lange Zeit grauhaarig war, als er von Parallax besessen war.

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was ihr darüber so denkt. Meint ihr, die können das stemmen oder meint ihr, dass die bis 2020 genau die selben Fehler machen, die sie schon seit 5 Jahren machen? (via)