Die Stop Motion von „King Kong“ (1933), „Jason and the Argonauts“ (1963) und „Clash of the Titans“ (1981) mit MEHR FRAMES!!!

Published by Marco on

Wenn wir uns seit mindestens gestern kennen, wisst ihr bestimmt, wie sehr ich auf Stop-Motion-Animationen stehe und das vor allem in alten Filmen total abfeiere. Moderne Sachen sind auch sehr schön, aber die Herausforderungen, die bei den alten Produktionen überwunden werden mussten, tragen einfach zu dem ganz besonderen Charme bei, auf den ich so stehe. Und natürlich Ray Harryhause, der zwischen den 40ern und 70ern vermutlich einfach das beste in dem Bereich abgeliefert hat.

So stammt „King Kong“ von 1933 zwar nicht von ihm, die Animationen aus „Jason und die Argonauten“ (1963) und „Kampf der Titanen“ (1981) aber natürlich schon, wobei letzterer auch sein letztes Werk war, bevor er dann in den Ruhestand ging. MGM wollte leider seine Fortsetzung „Force of the Titans“ nicht umsetzen und dann war es das halt dann.

Nun hat der Youtuber CaptRobau das mal mittels Software extrapoliert, geglättet und KI und keine Ahnung und jetzt ist es einfach alles super smooth und richtig geil. Die Illusion wurde einfach noch besser, wobei man aber auch trotzdem nicht vergisst, dass Harryhausen einfach jede noch so kleine Bewegung per Hand animiert hat. Auch Medusas Haar oder jeden blöden Fussel – richtig toll einfach. (via)


3 Comments

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 14. April 2021 at 15:59

Die Stop Motion von „King Kong“ (1933), „Jason and the Argonauts“ (1963) und „Clash of the Titans“ (1981) mit MEHR F https://t.co/GydXojrBPO

#NazisRaus #fckAFD #fckBILD (@grumpyplauze) · 14. April 2021 at 16:03

RT @Fadenaffe: Die Stop Motion von „King Kong“ (1933), „Jason and the Argonauts“ (1963) und „Clash of the Titans“ (1981) mit MEHR F https:/…

krims.krams (188) – Politikfreie Wochenend-Ausgabe – MonsŦropolis · 16. April 2021 at 15:03

[…] Stenografie funktioniert Des Wahnsinns fette Beute Florian Schroeder Satireshow am 8. April 2021 Stop Motion von „King Kong“ (1933), „Jason and the Argonauts“ (1963) und „Clash of the Titans“ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!