“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“The Procedure” ist ein Kurzfilm, der uns den puren Chocolate-Starfish-Horror (NSFW)
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
“Mass Effect: Andromeda” – Hose auf, der erste Trailer ist da!
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Im Halloween-Kurzfilm “SPOOKY CLUB” planen lustige Gestalten den Raub des Schädels von Vincent Price
Alles am Traier zu “LASERPOPE” ist großartig! ALLES! (NSFW)
Alles am Traier zu “LASERPOPE” ist großartig! ALLES! (NSFW)

Processed with VSCOcam with g3 preset

KEIN DC! KEIN MARVEL! Da bin ich wirklich ein bisschen stolz auf mich, was aber auch dem geschuldet ist, dass Marvel gerade “Secret Wars” und DC nur Scheiße macht. Okay, nicht nur, aber größtenteils und wie es der Zufall halt so wollte, landete deswegen vor-vergangene Woche nichts von den Big Two (okay, Dark Horse, na ja…) in meinem Einkaufsbeutel, der natürlich aus Jute ist, weil ich ja in Berlin wohne und so umweltbewusst bin. (Er ist immer aus Plastik, sorry)
Allerdings bedeutet das alles, dass ich hier ganz viel Independentkram habe, wovon viele Serien auch gerade erst angefangen haben. Und ich muss ja wirklich sagen, das hier ein paar echte Schätze dabei sind. Das habe ich alles wirklich wieder sehr, sehr gut gemacht.

Boy1-02-pr-1-7a2a8[1]

Boy-1 #2 – H.S. Tak, Amancay Nahuelpan – IDW – 09.09.2015 (Preview)

In the fast-approaching future, when the drug-addled heir of a genetic-engineering company begins to investigate his company’s murky past, he discovers he is the catalyst in a terrifying global event that will transform him and forever alter the course of human evolution.

Ich mag die Idee dahinter ziemlich gerne, handelt es doch von einer Welt, in der Unternehmen alle Geschicke leiten, und in der einer dieser Firmenchefs sich selbst klonte. Die Story begleitet diesen Klon, der bis zur zweiten Ausgabe nichts von seinem Schicksal wusste, und mittlerweile erkannt hat, dass wirklich jeder in seinem Umfeld über ihn Bescheid weiß. Sogar seine eigene Mutter, ist sie doch die, die diesen Klon erst austrug. Es ist ziemlich weird und für den Protagonisten vermutlich sehr erschütternd, für den Leser ist es aber ein ziemlich interessantes Gedankenspiel. Allerdings ist es, trotz einiges an Action, doch irgendwie recht langsam und es dauert gefühlt eine ganze Weile, bis das mal richtig in Schwung gerät.

MIREEX-COVER-bd349[1]

Mirror’s Edge: Exordium #1 – Christofer Emgard, Mattias Haggstrom, Robert Sammelin, Erik Persson – Dark Horse – 09.09.2015 (Preview)

Leading up to the events of the highly anticipated new Mirror’s Edge game comes an exhilarating comic prequel that delves into the story of Faith, one of the most celebrated heroines in video games! Dare to enter the fast-paced, high-stakes world of life on the mirror’s edge!

* The new Mirror’s Edge was nominated for the “Most Wanted” Golden Joystick Award!

* Scripted by the writer of the new Mirror’s Edge video game!

* Features a unique, futuristic universe that has captivated a whole generation of gamers!

Oh je, was liebte ich doch “Mirror’s Edge”. Die Geschichte handelt bekanntlich von Faith, die als Runner sensible Informationen durch eine Stadtführt, die sonst komplett überwacht wird.
Dieser Comic spielt auch in eben jener Welt und ist eine kleine, sechsteilige, Vorbereitung auf den kommenden zweiten Teil des Videospiels und natürlich kann man bei sowas erstmal skeptisch sein. Aber ey, das ist wirklich gut! Faith vermasselt nämlich den Deal einer kriminellen Organisation (nennen wir es Firma) und muss dafür für den Chef arbeiten, der zufälligerweise auch ein Kunstwerk ihrer verstorbenen Mutter in seinem Büro hängen hat. Dazu kommt noch, dass ihr eigentlicher Boss davon gar nicht begeistert ist und eine neue Runner Gang macht auch noch Stress.
Und es ist wirklich gut! Es ist erstmal irre toll gezeichnet, hat total schöne Perspektiven und kann mit der Geschwindigkeit und der Action wirklich gut umgehen. Ganz davon ab, dass Faith wirklich ein interessanter Charakter ist, über den man schon seit mehreren Jahren mehr erfahren wollte. Ich bin echt überrascht!

SexCriminals-12-1-8adfe[1]

Sex Criminals #12 – Matt Fraction, Chip Zdarsky – Image Comics – 16.09.2015 (Preview)

MATURE READERS ONLY

Suzie and Jon continue the worst recruitment plan in the history of entertaining second-act montage sequences. Getting the band together never had so many fluids. By Hollywood jerkhole MATT FRACTION (ODY-C, SATELLITE SAM, Hawkeye) and literally a shed-full of car keys that somehow manages to draw comics.

DUUUUUUUUUDE! Best comic in town! Der eine Typ aus der letzten Ausgabe, der einen Sperma-Anime-Engel ejakulierte! Der ist auch wieder dabei! Und dieser Sperma-Anime-Engel jagt Suzie und Jon durch das Haus des Typen (wobei Jon die ganze Zeit nackt ist, weil sein glühender Penis sowas wie eine Uhr ist, wie lange sie die anzeigt, wie lange die Zeit stehen bleibt), bis in den Keller, wo sie sich mit ein paar Dildos, die zu sowas wie einem Menschen aufgestapelt wurden, gegen den Sperma-Anime-Engel wehren. Sperma-Anime-Engel, ich kann es nicht oft genug schreiben.
Und am Ende, ey, das Ende! Da hält die Pornodarstellerin, auf die Jon seit seiner Kindheit steht, noch einen Vortrag über die verschwommenen Grenzen der Sexualität und alles ist so großartig, dass ich die Leserbriefe gar nicht mehr erwähnen will, aber muss! Da erklärt Matt Fraction nämlich die Entstehungsgeschichte der vorherigen Ausgabe, zeichneten sie doch Penisse und allerlei anderen Unsinn auf 1000 Ausgaben. Innerhalb einer Nacht. Mit massenhaft Urheberrechtsverletzungen (Batmans Penis und ein paar Sticker) und wow. Menschen aller Couleur, dieser Comic verbessert euch!

SouthernCross-05-1-6bb32[1]

Southern Cross #5 – Becky Cloonan, Andy Belanger – Image Comics – 16.09.2015 (Preview)

Alien artifacts and murder as The Cross veers off course.

Okay, offenbar gibt es auf dem Mond von diesem Planeten (Jupiter oder sowas) Steine, die eindeutig von Aliens bearbeitet worden sein sollen, und jeder ist dahinter her und irgendwie machen diese Dinger Geister und einer davon steckt im Antrieb des Raumschiffs und wiederum darin steckt die Schwester, die eigentlich tot sein sollte. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr so genau, worum es geht. Vielleicht komme ich wieder rein, aber immerhin ist es hübsch. Manchmal reicht das, denn es ist wirklich sehr hübsch.

PAYBACKS-1-FC-FNL-b9ac1-1862c[1]

The Paybacks #1 – Donny Cates, Eliot Rahal, Geoff Shaw – Dark Horse – 16.09.2015 (Preview)

Heroism doesn’t come cheap, so when superheroes borrow money to finance their genetic enhancements or crime-fighting supercomputers, their debts make student loans look like IOUs! Enter the Paybacks, a repo squad composed of bankrupt former heroes here to foreclose on everybody’s secret lairs! From the team that delivered the acclaimed Buzzkill!

• Being a superhero has a price. Meet the team that collects it.

• A superhero comedy for the debt-ridden generation!

• Unicorn!

“I think my favorite thing about the book is that Night Knight doesn’t ride the unicorn. Like, I think that is genius.”—Gerard Way

Freunde, hört her! Freunde, wirklich jetzt, hört mir mal gut zu: Dieser Comic könnte eine Perle sein.
Mittlerweile sind wir ja die Dekonstruktion des Superheldenmythos gewohnt, aber dieser hier geht nochmal einen ganz anderen Weg. Hier müssen die Superhelden nämlich Kredite aufnehmen, um sich ihre coolen Gadgets leisten zu können, und die Paybacks reiten los, um diese Schulden dann einzutreiben oder die Gadgets mitzunehmen oder eben die Helden zu verpflichten. Wie beispielsweise Night Knight mit seinem Einhorn Knightmare, der immer reagert, wenn das Knight Light leuchtet und der aussieht wie… Batman.
Mit dabei sind auch noch andere lustige Gestalten, die einfach völlig gestört sind, dabei aber so normal wirken, wie ein Haufen Typen, die halt Schulden eintreiben und zufälligerweise auch Superkräfte haben. Wie beispielsweise Bubbleboy, dessen Haut zu Napalm wird, wenn sie mit Luft in Berührung kommt. Das ist also die nutzloseste Superkraft aller Zeiten, aber es macht echt Spaß, weil es ein bisschen doof ist.

TokyoGhost-Unedited-Review-PDF-1-fcd0b[1]

Tokyo Ghost #1 – Rick Remender, Sean Murphy – Image Comics – 16.09.2015 (Preview)

The Isles of Los Angeles 2089: Humanity is addicted to technology, a population of unemployed leisure seekers blissfully distracted from toxic contamination, who borrow, steal, and kill to buy their next digital fix. Getting a virtual buzz is the only thing left to live for. It’s the biggest industry, the only industry, the drug everyone needs, and gangsters run it all.

And who do these gangsters turn to when they need their rule enforced? Constables Led Dent and Debbie Decay. This duo is about to be given a job that will force them out of the familiar squalor of Los Angeles to take down the last tech-less country on Earth: The Garden Nation of Tokyo.

Bestselling writer RICK REMENDER (BLACK SCIENCE, DEADLY CLASS) and superstar art team SEAN MURPHY (CHRONONAUTS, Punk Rock Jesus) and MATT HOLLINGSWORTH (WYTCHES, Hawkeye) examine our growing addiction to technology while thirsting for a nature we continue to destroy.

ICH HAB KEINE AHNUNG UND VERMUTLICH EINEN SENSORISCHEN OVERKILL! ALTER! Eine Welt, i nder jeder einfach von Technologie abhängig ist, in der niemand seine neueste Serie verpassen will, die ihm direkt in den Kopf übertragen wird und in der ein irrer Hacker mehr im Cyberspace lebt, Menschen übernimmt und steuert und unsere Heldin jagt, die das alles irgendwie ändern will. Der einfach massenhaft Leute umbringt, for the lulz, was die Heldin nicht mehr ertragen kann, will sie doch eigentlich nur ihren Freund retten, der dieser Techniksucht verfallen ist und mehr funktioniert, als wirklich lebt. Und er hat ein cooles Motorrad. Und am Ende haben sie Sex. Aber das ist alles so merkwürdig und so sehr mit Kram vollgepackt, dass man so gut das Gefühl bekommt, wie sich die Süchtigen da fühlen müssen. Es ist irre, was Remender da wieder abliefert. Der Typ enttäuscht echt so gut wie nie.
Und das einzige, was die Leute von ihren Monitoren weg holt, ist das Death Race, wo Leute sich in Autos gegenseitig umbringen. Tatsächlich erinnert mich das thematisch, als auch mitunter optisch, total an die frühen “Lobo”-Sachen. Also falls das so euer Ding ist. Es ist mega gut.

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>