Comicreview: Nova Bd. 5 – „Schwergewichte“

NOVA5_Softcover_822[1]

Ich kenne tatsächlich niemanden, der das Marvel-Event „Axis“ las ud ich weiß selbst auch nur so am Rande, was da passiert sein soll. Offenbar ist irgendwas auf der Mutanten-Insel Genosha vorgefallen, was Schurken hat gut werden lassen, während die Helden zu Schurken wurden. Ich glaube, das ist auch alles, was man wissen muss, denn zunächst muss sich unser Nova gegen eine Hulk-Version namens Kluh erwehren, bevor er auf den irren Symbionten Carnage trifft.

(mehr …)

Comicreview: Vampirella 1

Originaltitel: Vampirella – Die alten Götter
Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 19.06.2012
Künstler: Eric Trautman
Art: Softcover
Seiten: 172
Sprache: deutsch
Preis: 19,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Dank des Covers wird man ein bisschen komisch beäugt.
Rating: 3 von 4 leider stumpfen Pfählen. 

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Jeder kennt sie oder zumindest haben schon einmal die meisten von ihr gehört: Vampirella. Die überaus ansehnliche Vampirin, welche die Menschen vor anderen Vampiren und wesentlich schlimmeren Ungeheuern beschützt. Aber wo kommt die Gute eigentlich her? Es gibt ja mehrere Versionen ihrer Origin, die alle etwas miteinander zu tun haben, aber doch grundsätzlich unterschiedlich sind. Wie das jetzt aktuell ist, ob das nun besser ist und wie lesbar das alles ist, erfahrt ihr in folgender Comicreview.

(mehr …)

DCnU-Reviewpaket #3: Detective Comics, Swamp Thing, Red Lanterns

Und wieder habe ich es irgendwie geschafft, meine DC-Einkäufe weiter zu minimieren. Bei dem Rotz, der einem da aber teilweise vorgesetzt wird, war das auch nicht sonderlich schwer und ich glaube, dass ich in meiner Ausbeute der letzten Woche noch ein bisschen weiter streichen kann. Aber guckt am Besten mal selbst, was ich da in meine Minireviews schreibe.

Das beste an „Red Lanterns #3“ ist tatsächlich das Cover, auf dem Bleez sich leicht lasziv unter einer Blutdusche rekelt. Wer sich vielleicht erinnert, das Cover zur #2 war auch schon so cool. Trotzdem ist die Geschichte irgendwie ein bisschen zu seicht, täuscht Tiefe vor, ist am Ende aber doch irgendwie sehr flüchtig. Bleez wurde nämlich von Atrocitus dazu auserwählt, seine Partnerin zu werden, weswegen er ihr mehr Bewusstsein gab. Diese Szene ist wirklich sehr cool umgesetzt, weil in wenigen Panels genau beschrieben wird, wie sie immer bewusster wird. Das war toll. Allerdings handelt Bleez dann nicht so, wie Atrocitus es sich vorstellte und es sieht so aus, als würde er seine Entscheidung ein wenig bereuen.
Es ist schon alles recht interessant und die Ideen sind wirklich mehr als nett. Aber wie gesagt, es ist irgendwie… so konzentriert, wenn ihr versteht. Es ist so wenig, so eindimensional und irgendwie fade. Das ist ein wenig schade.

Fazit: Die #4 werde ich mir vielleicht nochmal geben, werde das aber auf jeden Fall direkt vor Ort entscheiden müssen.

 
(mehr …)

DCnU-Comicreview: Nightwing #1

Titel: Nightwing #1
Herausgeber: DC Comics
Künstler: Kyle Higgins, Eddy Barrows, J.P. Mayer

Nightwing, manchmal auch Dick Grayson und vorher sogar kurzzeitig Batman, als dieser ein bisschen tot (oder ähnliches) war, startet im Rahmen des Reboots nun auch wieder mit einer eigenen Serie durch und ich selbst muss ganz ehrlich zugeben, dass ich selbst nicht der größte Fan der Nachtschwinge bin, aber ihn doch auch irgendwie ziemlich cool finde. Das mag vielleicht nur bedingt Sinn machen, reicht aber natürlich voll aus, um hier meine Meinung über die #1 der Serie aufzuschreiben. Schließlich ist das hier ja das Internet.Also habe ich mal schnell beim Comicdealer meines Vertrauens zugeschlagen und mir eben jenes Heft zugelegt. Was aus Blüthaven wurde, was ich über das neuerdings rote statt blaue Kostüm denke und was ich generell von diesem Einstand denke, könnt ihr in folgender Review nachlesen.

(mehr …)

DCnU-Comicreview: „Action Comics #1“

Wieder einmal war Mittwoch und wiedereinmal bin ich zu dem Comicdealer meines Vertrauens gepilgert, um mir ein paar der interessantes Neuerscheinungen des DC-Reboots unter den Nagel zu reissen. Was ich fand, was ich las, wie ich es fand und ob ich es weiterlesen werde, könnt ihr in den nun folgenden drei Comicreviews nachlesen, die ich der Einfachheit halber mal alle in einen Artikel schreibe. Dafür aber ein bisschen kürzer als sonst.

Titel: Action Comics #1
Herausgeber: DC Comics
Künstler: Grant Morrison, Rags Moralis, Rick Bryant
Preis: $3,99

Einer der Vorzeigetitel des Reboots ist, oder sollte viel mehr sein, ja auch „Action Comics“, ist das doch auch irgendwie die Serie, mit der alles Anfing. Es ist also ganz klar, dass diese auch beim Reboot zu den Titeln gehört, die ich mir auf jeden Fall geben musste. Und daran sind bestimmt nicht zuletzt auch Grant Morrison und Rags Moralis Schuld.
Gerade ersterer gehört für mich zu den größten Geschichtenerzählern der Branche und er hat mich bisher auch noch nie so wirklich enttäuscht, waren seine Titel doch mindestens ganz okay, aber selten wirklich schlecht. Meistens sogar ganz schön gut, wenn ich da an „All Star Superman“ denke.

(mehr …)

Comicreview: Haunt – Band 2

Originaltitel: Haunt 2
Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 12.04.2011
Künstler: Greg Capullo, Todd McFarlane, Robert Kirkman
Art: Softcover (beinhaltet die Ausgaben 6 – 12)
Seiten: 156
Sprache: deutsch
Preis: 16,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Lest es besser nicht neben kleinen Kindern oder herzschwachen Rentnern.
Rating: Zwei von vier abgetrennten Gliedmaßen und eine abelöste Schädeldecke

Bestellbar bei Panini und die Leseprobe, wie immer, bei mycomics.

Vor einer ganzen Weile bereits hatte ich euch ja den ersten Band von Haunt vorgestellt und rezensiert, wobei die Serie allerdings nicht wirklich gut abschnitt. Die Idee dahinter fand ich klasse, die Umsetzung allerdings eher lieblos und fade, was ich total schade fand, zumal sich da auch ein paar Leute tummeln, die man mindestens namentlich kennen sollte.
Jetzt erschien vor einigen Tagen schon der zweite Band, die direkte Fortsetzung, der Serie und weil ich das Potential zwar sah, trotzdem aber mehr erhoffte, als erwartete, habe ich ihn mir mal geordert, durchgelesen und bin nun bereit, euch ein wenig darüber zu erzählen.

(mehr …)

Comicreview: Haunt – Band 1

Titel: Haunt (Band 1) Herausgeber: Panini Künstler: Todd McFarlane, Robert Kirkman, Ryan Ottley, Greg Capullo Art: Sammelband Seiten: 132 Sprache: deutsch Preis: 16.95€ Rating: Leider nur ein unbgeistertes Meh. Leseprobe auf mycomics.de (Der erste Teil komplett) Bestellbar bei Panini. Wenn sich zwei so bekannte Namen, wie Todd McFarlane (Spawn) und Read more…

WEG MIT
§219a!