Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein

Irgendwie so, na ja. Weil die Staffel aber schon am 12. April beginnt, bin ich mir auch nicht so sicher, ob das nicht ein absichtliches Versehen war. Ihr wisst ja, wie das läuft. Aber trotzdem: Woohoo, ich freu mich so, zumal ich in den Büchern auch halbwegs da angekommen bin und dann immer sagen kann, welche Szene in den Büchern halt noch besser war, als in der Serie. Wie man das halt so macht.

Jedenfalls wird dann vermutlich auch gleich ein offizieller Trailer kommen. (via)

Alle diese Worte sind wahr, wenn ihr euch das Video anschaut. Es handelt nämlich von einer Truppe übernatürlicher, gruseliger Cowboys, die sich mit anderen, normaleren Cowboys in einem Steampunk-Ambiente anlegen, zu dem dann später auch noch ein paar Steampunk-US-Ureinwohner dazu kommen und alles ist rasant und schnell und brutal und echt hübsch und toll! So toll! Dubstep ist ja normalerweise überhaupt nicht meins, aber hier passt echt alles zusammen, wie Arsch auf Eimer. (via)

https://www.youtube.com/channel/UCwmFOfFuvRPI112vR5DNnrA

Was ich von der Comicserie nämlich noch weiß, ist, dass sie ganz, ganz tolle Cover hatte, die man sich direkt alle als moderne Kunst an die Wände hängen könnte. Die Serie macht aber auch immer noch einen sehr netten Eindruck und wenn ihr nochmal den ersten Trailer schauen wollt, guckt mal hier. Ansonsten gucke ich mal nach, wie viele Ausgaben es von der Comicserie gab. (via)

Nachtrag: 29, aufgeteilt in vier Bände! Ich bestell mal und sag dann Bescheid, okay?

Nämlich auf die möglichst verwirrende Weise, wodurch die Paradoxa erst richtig erklärt werden. Am Ende ist einem das Gehirn vielleicht ein bisschen sehr verknotet, aber das Video hat dann wieder bewiesen, dass man sich Vsauce eigentlich immer ganz gut anschauen kann, obwohl sie sich hier echt ein bisschen selbst übertroffen haben. (via)

Dass die Geschichte nicht gerade wenig mit Drogen zu tun hat, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Dass man die ganze Story als Animation aber nochmal soweit verfremden kann, dass es wirkt, als wäre da irgendwas mit LSD passiert, ist dann nochmal eine ganz andere Nummer. Vermutlich hätte der Film besser in die 50er und 60er Jahre gepasst, allerdings hat Vince Collins ihn erst 1982 veröffentlicht, weswegen er nicht das Publikum bekam, das er vermutlich verdient hat. Eigentlich wollte er hier nur ein paar Animationen testen, aber was da am Ende herauskam, ist ja wohl mal mega cooler, irrer Kram, den ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet!

Ach so, un übrigens heißt der Film in der Version “Malice in Wonderland”. Das macht Sinn. (via)

thanos-infinity-gauntlet-mug[1]

Ich hoffe nur, dass das fertige Produkt dann nicht so viele Wasserzeichen hat. Ansonsten ist das aber ein unglaublich cooler Becher, weil es dann eben so aussieht, als trüge man eben jenen Infinity Gauntlet, auf den Thanos doch so heiß ist. Und sind wir am frühen Morgen, vor unserem ersten Heißgetränk, nicht alle ein bisschen Thanos?

  • Harness the power of the Infinity Gems!
  • Seize control of your coffee with this exclusive molded mug!
  • You are the Titanian Eternal – Thanos!
  • Awesome prop replica of the Infinity Gauntlet
  • 11 oz.
  • Featuring the six Infinity Gems
  • Not dishwasher safe
  • Do not microwave

Im Mai erscheint der dann in den USofA und wird dann knappe $16 kosten. Allerdings kann man ihn jetzt schon bei Entertainment Earth vorbestellen. (via)

Zerogon (By Joshua Planz & John Mattiuzzi) from John Mattiuzzi on Vimeo.

Trippy, weil man dazu bestimmt auch super Drogen nehmen und ganz viel Spaß haben kann. Vor allem toll sind die Farben, die Formen, natürlich der Alien selbst und sogar das Ende ist ziemlich überraschend. Aber die ganzen Animationen erst, das ist völlig abgefahrene, hohe Kunst. Der Film stammt übrigens von Joshua Planz und John Mattiuzzi, die bestimmt auch gute Musikvideos könnten. (via)

Viel Neues gibt es nicht, dafür ruft es uns aber nochmal den Trailer zurück ins Gedächtnis. Und tatsächlich freue ich mich auf die Scarlet Witch fast so sehr, wie auf das Gekloppe von Hulk und Iron Man als Hulkbuster. Das wird bestimmt sehr, sehr cool.

Ein bisschen beunruhigt es mich ja, weil ich eigentlich vorhatte, den Film nicht zu mögen, weil das Franchise einfach mal wieder ganz, ganz neu gemacht werden müsste. Zeitreisen sie Dank wäre das ja auch nicht so schwer, weil der andere Kram ja seine Gültigkeit behalten könnte. Aber hier so ein gealterter T-800 ist dann wirklich schon sehr, sehr komisch. Allerdings macht der Trailer, oder viel mehr der Spot, den sie in der Halbzeitpause vom Super Bowl (da geht es wohl um American Football) ausstrahlen wollen, einen wirklich guten Eindruck. Am 1. Juli wissen wir dann Bescheid. (via)

YOUNGAVENGERSMEGABAND_Softcover_394[1]

Was ein gutes Superheldenteam sein will, braucht natürlich auch ein Extrateam für den Nachwuchs. Da ist es natürlich keine Überraschung, dass es die Young Avengers überhaupt gibt, aber mit was für Problemen können sich Kinder schon herumschlagen, was die Erwachsenen nicht können? Na beispielsweise mit ihren Hormonen, dem Ding mit der Liebe und mit einem interdimensionalen Parasiten, der das Multiversum erobern und unsere Erde vernichten will. Und dann ist da ja auch noch Loki.

read more »