Bei TOK! TOK! FOX! spreche ich mit Sarah und Henrik über Horror in Comics und Horrorcomics und Horror und Comics
Bei TOK! TOK! FOX! spreche ich mit Sarah und Henrik über Horror in Comics und Horrorcomics und Horror und Comics
Meine erste Custom Action Figure: Iron-Cyber-Man
Meine erste Custom Action Figure: Iron-Cyber-Man
“This War of Mine”, ein Spiel über Opfer eines Krieges, ist jetzt auch für mobile Geräte verfügbar
“This War of Mine”, ein Spiel über Opfer eines Krieges, ist jetzt auch für mobile Geräte verfügbar
TOK! TOK! FOX! Der Comic-Vlogcast mit dem Fuchs… und mir… und anderen… und Comics! Folge1!
TOK! TOK! FOX! Der Comic-Vlogcast mit dem Fuchs… und mir… und anderen… und Comics! Folge1!

Comics 10.02.2016

Man beachte bitte meine neue Bambitasse, aus der mein Tee noch ein bisschen besser schmeckt. Tee trinke ich ja auch gerne beim Comicslesen, um mal eine dieser wundervollen Überleitungen zum eigentlichen Inhalt dieses Artikels zu bringen: Comics. Comics, die ich als und über die ich gern mit euch reden möchte. “Batman in Europa” ist leider vobei, war storytechnisch okay, aber vor allem optisch eine Pracht. Dann geht es noch um “Daredevil”, für den Ähnliches geht, wo aber auch die Story sehr spannend ist und dann war da noch “Faith”. “Faith” ist auf so vielen Ebenen so zauberhaft, dass ihr da nicht vorbei scrollen dürft. “Grayson” ist einfach nur lustig, “Midnighter” ist einfach nur abgefuckt, “Limbo” ist einfach nur schön und toll und alles und “Tokyo Ghost” ist einfach nur traurig. “Squirrel Girl” ist aber wie immer. Ihr werdet es lieben.

read more »

Habt ihr eigentlich schon “Making A Murderer” auf Netflix gesehen? Tut es lieber nicht. Wirklich. Es ist einfach zu hart. Ich hörte nur, dass es gut sein soll und dass ich es mal schauen soll, aber ich erwartete keine Dokumentation über einen Typen, der fälschlicherweise 18 Jahre wegen Vergewaltigung im Gefängnis saß, um dann wieder wegen eines Mordes ins Gefängnis gebracht zu werden, den er vermutlich auch nicht begangen hat. Vermutlich, da ich es gerade mal schaffte die erste Folge zu schauen, weil das alles einfach so unglaublich ist. Es geht da um korrupte Gesetzesvollstrecker, Vorurteile, schlimme Menschen und so tragische Schicksale, dass ich einfach nicht will, dass sowas wirklich möglich ist. Es ist furchbar.

Die Simpsons hingegen kennt ihr ja. (via)

HelloDenizen hat niedliche, kleine Tiere, also Meerschweinchen und Hasen (oder Kaninchen… ich lebe in der Stadt und kenne den Unterschied nicht), in selbst gebastelte Kostüme gesteckt und alles ist einfach so unglaublich niedlich. Vor allem diese gebastelte Fernglashand! Und sowieso ist das genau der niedlich lustige Unsinn, der uns allen gerade vermutlich sehr gut tut. (via)

Vielleicht ist es ein bisschen aufwändig, bestimmt ist es ziemlich cool. Die Idee dahinter ist natürlich sehr leicht durchschaubar, aber wie das Baby da seinen Arm durch die Gegend schwingt, ist schon sehr, sehr lustig. Geschaffen hat das Eran Amir und im folgenden Making-Of-Video zeigt er uns, dass das wirklich Aufwändige vermutlich das Fotografieren der Hintergründe war. (via)

Glücklicherweise gibt es Menschen wie Bill Wurtz, die es nicht nur schaffen Informationen leicht verständlich, sondern auch noch ansprechend zu vermitteln. Ich fühle mich informiert, aber nicht von Informationen erschlagen und für etwas Small Talk reicht mein Wissen jetzt vielleicht durchaus aus. Oder wusstet ihr, dass Japan quasi vor der Küste Chinas liegt? Irre. Man lernt jeden Tag dazu. (via)

In jenem Spiel nimmt man die Rolle von Sebastian Frank ein, der bereits vor dem ersten Weltkrieg ein Freund von Adolf Hitler war und erkannte, wohin das ganze führen könnte. Nun soll man ihn halt stoppen und das kuriose ist an der Sache vor allem dieser niedlich anmutende Grafikstil, der mich an der Stelle doch ein bisschen verwirrt. Wer sich aber auch nur ein bisschen der Komplexität des politischen Gefüges Europas vor dem zweiten Weltkrieg bewusst ist, weiß, dass das hier vermutlich irre düster und kompliziert wird.

Momentan versucht man auf indiegogo genügend Geld dafür zusammen zu bekommen und um das zu schaffen, kann man sich auch schon mal die quasi nullte Episode des Spiels runterladen. Das finde ich eine sehr gute Masche und vermutlich werde ich das auch mal tun. Schließlich muss ja hier jeder seinen Beitrag leisten. (via)

THEWITCHER2_Softcover_925[1]

Also wenn ihr heute den Hexer Geralt von Riva noch nicht kennt, dann habt ihr euch vermutlich komplett von der Gaming-Szene verabschiedet. Das ist sicherlich schon okay, auch wenn ihr dann vielen guten Kram verpasst. Allerdings basieren die Spiele, die sich “The Witcher” nennen und mittlerweile drei Teile umfassen, ja auf Romanen des Autors Andrzej Sapkowski, und eben jene Romane werden auch gerne mal, wie “Im Glashaus” vor einer ganzen Weile, in eine Comicform gebracht. Der vorliegende Comic basiert allerdings wiederum auf den Spielen, aber das merkt man glücklicherweise gar nicht, da sich hier wieder das gleiche Creative Team gefunden hat, das eine völlig neue Geschichte des Hexers erzählt.

read more »

Die Leute der Animationshochschule Supinfocom Valenciennes haben da einen Film geschaffen, der… der… oh, er ist so bunt ich weiß nicht so richtig genau, was hier passiert, aber er ist so bunt ich würde gerne mit experimentellen Drogen experimentieren, die mein Bewusstsein erweitern und mich, wenn auch nur für kurz, meine leibliche Hülle abstreifen lassen, wodurch ich zu einem rein geistigen Wesen werde. Er ist so bunt. So bunt. (via Herr Seitvertreib, der sich auch mit psychedelischer Kunst auskennt)

Im Gegenzug zu den anderen Teasern und Trailern ist der hier zu “The Jungle Book” sogar sehr umfangreich. Und weil er wirklich sehr, sehr hübsch aussieht und der Kinderschauspieler echt gar nicht nervt, könnte mit der Film wirklich ganz schön gut gefallen. Allerdings ist das auch wieder so ein Film, den man sich leider nur im O-Ton antun kann, weil hier wirklich sehr bekannte Leute mit sehr bekannten Stimmen Sprechrollen haben. Mit dabei sind beispielsweise Bill Murray, Ben Kingsley, Idris Elba, Lupita Nyong’o, Scarlett Johansson und Christopher Walken und mitunter erkennt man sie ja auch durchaus im Trailer. Der Film kommt bei uns am 14. April in die Kinos. (via)

Vermutlich hat Chori selbst nicht damit gerechnet einen Kuchen zum 16. Geburtstag zu bekommen. Schließlich sind das wohl in Menschenjahren 64 und in dem Alter meint man halt auch schon alles erlebt zu haben.
Übrigens finde ich rote Pandas, im Gegensatz zu den monochromatischen, durchaus cool. Sie sind niedlich, putzig, wie kleine Kätzchen, etwas ungeschickt und eigentlich recht angenehm. Die klassischen Pandas würde ich allerdings nur vor dem Aussterben bewahren, weil ich noch keinen gegessen habe. Ihr Fleisch ist bestimmt sehr saftig. (via)