“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Kürzlich zeigte ich euch ja sowas wie einen Teaser, der eigentlich mehr Fragen stellte als beantwortete. Nun ist hier nochmal ein etwas ausführlicherer Trailer und ich kann euch nun mit Gewissheit sagen: Das sieht ja echt bekloppt aus! Aber auf eine gute Art. Es sieht aus, wie eine Cutscene aus einem eher älteren Videospiel, vor allem was die Gesichter angeht, aber die ganzen Anzüge und Waffen und Bugs und alles, das sieht schon ziemlich cool aus. Interessant ist allerdings, dass Casper Van Dien und Dinah Meyer wieder in ihre Rollen als Johnny Rico und Dizzy Flores schlüpfen werden, wobei letzere doch eigentlich tot sein sollte. Allerdings wirkt das hier sehr nach einer Caprica-Six-Geschichte. Na ja.

The movie sees Rico demoted and relocated to a satellite station on Mars, while the Federation moves to attack the home planet of the bugs — but Mars just so happens to be the target of a secret bug attack at the same time, and it falls to Rico and a group of new recruits to keep the planet safe while the Federation’s fleet is far out of reach.

Ich finde das alles trotzdem ganz schön cool und würde das sehr gerne sehen und das können wir dann auch am 22. September direkt auf DVD. (via)

Das Ende von “Inception” war damals im Jahre 2010 irgendwie schwierig. War er nur in einer weiteren Traumwelt? Kippte der Kreisel irgendwann um? War der Kreisel überhaupt sein Token und nicht eher sein Ehering? War das eigentlich am Ende gar nicht so wichtig?
Würde der Film allerdings heute erscheinen, wäre das Ende ähnlich, aber eben popkultureller verseucht. Vermutlich. (via)

Hier und da gab es schon viele Infos um die neue “Star Trek”-Serie, von Casting bis, keine Ahnung, alles irgendwie und ich bin mit nichts so wirklich zufrieden, weil alles schon wieder so hochglanzpoliert und futuristisch ist, obwohl es doch ziemlich weit in der Vergangenheit spielt (zehn Jahre vor Kirks Enterprise). Dafür spielen aber auch so Leute wie Doug Jones (der trägt sonst immer Maske) und Michelle Yeoh (vor allem aus Wire-Fu-Filmen bekannt) mit, was schon ziemlich cool ist. Aber ach, ach. Ich weiß auch nicht, was das alles soll.

Jedenfalls sehen wir jetzt mal so richtig, richtig offiziell das Raumschiff, und was soll ich euch sagen? Ist die Untertassensektion vielleicht kaputt? Diese Freiraum kann doch nicht gut sein, obwohl die Romulaner das ein paar hunder Jahre später ja auch probierten, aber trotzdem immer von Torpedos getroffen wurden. Das Poster selbst ist natürlich super cool, aber das Raumschiff… ich bin mir so unsicher, ob ich das mögen kann.

Aber vermutlich ist das auch nur wieder das Geseier eines alten Trekkies, der sich, wie viele andere alte Trekkies, auch eher eine Fortsetzung der Geschichte nach DS9 oder nach “Star Trek: Nemesis” wünscht und das politische Gefüge spannender findet, als wilde Weltraumschlachten. Dafür ist die Serie aber in der regulären Zeitlinie und nicht bei den neuen Filmen angesiedelt. Immerhin etwas.

In den USofA und Kanada wird die Serie auf CBS veröffentlicht, in den anderen Ländern dieser Welt können wir das dann aber alles bei Netflix anschauen und es startet am 24. September. Public Viewing, oder? (via)

Es gab nämlich schon mal eine Origin-Story zu Leatherface, die 2006 in “The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning” erzählte wurde, aber zu einem Reboot der Filme gehörte. Dieser hier will das richtig echte Prequel zum originalen “Texas Chainsaw Massacre” sein und nun ja. Macht mit der Info, was ihr wollt. Dafür klingt die Story nämlich richtig nett:

In Leatherface, Jessica Madsen plays one of four inmates (Sam Coleman, Sam Strike, James Bloor) who escapes from a mental hospital. One of them becomes the title character and iconic slasher. The quartet kidnaps a young nurse (played by Vanessa Grasse) and takes her on a road trip from hell. Along the way, they are pursued by an equally deranged lawman (Stephen Dorff) out for revenge. The Conjuring‘s Lili Taylor is Verna Sawyer.

Leatherface was directed by Julien Maury and Alexandre Bustillo, the duo behind the slasher masterpiece Inside (À l’intérieur), as well as Livide and Among the Living.

Neben vielen ekligen Effekten, die im Trailer zumindest schon mal ganz okay aussehen, ist es scheinbar eher weniger das Wie, was der Film erzählen will, sondern das Wer. Denn es ist nämlich überhaupt nicht klar, welcher der geflohenen Patienten am Ende zu Leatherface wird. Das ist für so ein Prequel ein durchaus interessanter Ansatz. Vor allem, weil er am 20. Oktober direkt auf DVD erscheint und nur in ausgewählten Kinos laufen wird. Ich glaube, da kann sich jeder denken, was das bedeutet: B-Movie. (via)

HABT IHR DIE LETZTE FOLGE GESEHEN! Fuck yeah Arya!
Davon ab sind die White Walker und allen voran natürlich der Night King ja bekanntlich die wirklichen Helden des Epos um Westeros und tatsächlich glaube ich auch, dass diese Fraktion siegreich aus dem Konflikt hervorgehen wird. Das wäre aber gar nicht so schlimm, weil diese Welt eh schon völlig kaputt ist. Ich meine, was hat der für eine instabile Achse, dass die Jahreszeiten so unglaublich unregelmäßig sind? Selbst wenn die Menschen gewinnen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Planet so sehr trudelt, dass er aus seiner Bahn geworfen wird und die habitable Zone in die eine oder andere Richtung verlässt. (Das stimmt übrigens nicht, aber ich habe einen sehr interessanten Artikel gefunden, in dem sich jemand mit mehr Fachwissen darüber Gedanken gemacht hat)

Auf jeden Fall hat sich IISuperwomanII hier offenbar ein bisschen von den EPIC RAP BATTLES OF HISTORY inspirieren lassen und disst als White Walker ein bisschen die menschlichen Spiel des Game of Thrones. (via)

18 Jul
2017
1

Hello Helsinki

Jörg Daiber veröffentlicht auf Youtube als Little Big World nämlich total schöne und super aufwändige Tilt-Shit-Timelapse-Videos von Städten und Dingen, die dadurch wie kleine Modelle wirken und uns alles aus ganz tollen Blickwinkeln zeigen. Dieses Mal war er in Helsinki unterwegs und hat seinen Zauber angewendet, um uns eben jenes tolle Video zu basteln, das uns zeigt, warum Helsinki eben eine der schönsten und lebbarsten Städte der Erde ist. (via)

Das ist ja wieder so ein Film, auf den ich eigentlich total heiß bin, aber total Angst habe, dass er total blöd wird. Nicht zuletzt auch, weil ich einfach genug von Jared Leto habe und ich mittlerweile der Meinung bin, dass Ridley Scott einfach nur durch Zufall gute Filme macht (glücklicherweise ist er hier nur Produzent). Aber ey, es ist “Blade Runner” und ich liebe diesen Film, also muss ich mir auch die offizielle Fortsetzung geben. Diese “We’re being hunted” von Harrison Ford macht mich nämlich auch schon weider total fertig. Ist er nun ein Replikant? Ist er keiner und das ist nur eine Finte? Eigentlich wurde es ja schon vor langer Zeit bestätigt, dass er einer ist und irgendwie ist es auch durchaus logisch, aber was soll das und warum lebt er dann noch immer? Ist das alles schon wieder schwierig. Aber immerhin ist das ganze Design toll. Also wenn der Film dann doch blöd ist, wird er wenigstens hübsch. Wie auch schon “Ghost in the Shell” neulich.
Der Film startet bei uns dann am 05. Oktober.

Seid ihr auch schon so aufgeregt, dass es echt ganz bald mit der neuen Staffel weitergeht? Ich nämlich schon. Am 30. Juli ist es soweit und bis dahin hat uns Adult Swim ja bereits mit einigen tollen Videos versorgt. Das neuste seht ihr oben und ist ganz herrlich abgefuckt und voller wirrer und absurder Dinge in verschiedensten Stilen und hach… ich freu mich so!

Passenderweise handelt es sich bei dem Song nämlich auch um “The Great Gig in the Sky”, was tatsächlich ein ziemlich guter Soundtrack für den Weltuntergang ist. Einerseits ist es natürlich ziemlich erschreckend, was uns der Discovery Channel hier zeigt, andererseits ist es aber auch ziemlich interessant und tatsächlich auf eine morbide Art auch recht beruhigend, dass dann doch alles ziemlich schnell geht. Jemand Lust auf eine Weltuntergangsparty? (via)

Kürzlich zeigte ich euch noch die gerappte Zusammenfassung und da wurde eine Stimme laut, dass man doch gerne etwas Offizielles vom HBO selbst hätte: Bitteschön!
Nachdem gestern nun die erste Folge der siebten Staffel in den USofA lief, können wir das ja nun auch endlich irgendwie auf dem einen oder anderen Weg schauen. Ihr versteht schon. Bitte nicht spoilern. (via)